Schmerzpunkt-Pressur bei Nackenschmerzen

Akute Spannungskopfschmerzen und Nackenschmerzen lösen

Spannungskopfschmerzen und Nackenschmerzen haben oft die gleiche Ursache: Verspannte und verhärtete Muskeln. Mit der Schmerzpunkt-Pressur kannst du diese Muskeln reizen und gleichzeitig entspannen, so dass Schmerzen von jetzt auf gleich verschwinden. Wenn du fortgeschritten bist in dieser Übung, kannst du sie auch mit deinen Fingern oder deinen Fingerknöcheln unterwegs anwenden. Immer dann wenn du merkst, dass Schmerzen im Anflug sind. Bis es soweit ist, versuchst du dich am besten in der Basis-Übung auf dieser Seite, wenn dir die Schmerzen mal wieder deinen Tag vermiesen.

Alle Übungen in der Übersicht
Bitte beachte vor der Durchführung meiner Übungen meinen Haftungsausschluss.

Schmerzpunktpressur bei Nackenschmerzen

Wenn die Schmerzen trotz Dehnen, lockern und viel Bewegung einfach nicht weggehen wollen, dann kannst du mit der Schmerzpunktpressur arbeiten. Über einen längeren Zeitpunkt Druck auf einen Schmerzpunkt auszuüben führt dazu, dass dieser sich löst und Schmerzen verschwinden. Das erfordert etwas Übung, ist aber besonders effektiv im Bereich der Hinterkopfschmerzen, die vor allem durch verspannte tiefe Nackenmuskeln ausgelöst werden. Du benötigst für die Pressur einen relativ harten Ball, wie z.B. diesen Blackball* oder ein Drücker-Set* von Liebscher-Bracht (sehr empfehlenswerte Anlaufstelle, wenn du Hilfe bei Nackenschmerzen benötigst!).

Schmerzpunktpressur Kopf mit Ball

Schmerzpunktpressur Nackenschmerzen Spannungskopfschmerzen

Schmerzpunktpressur im Nacken

Indem du Druck auf einen Schmerzpunkt (Triggerpunkt) ausübst, kannst du Schmerzen ausschalten. Pass auf, dass der Schmerz nicht über 80% deiner möglichen Schmerzgrenze geht. Wende die Übung immer dann an, wenn deine Schmerzen akut sind oder gerade dabei sind zu entstehen. Du solltest sie allerdings nicht täglich durchführen. Gönne deinen Muskeln 2 bis 3 Tage Ruhe pro Woche.

Betroffene Muskeln

Tiefe Nackenmuskeln (Musculus rectus capitis posterior minor)

Intensität

Schmerzpunkt bei 80%

Dauer der Übung, Häufigkeit

1 bis 2 Minuten; Wenn akut; Wie häufig ist frei wählbar

Wirkung

Akute Hilfe bei Spannungskopfschmerzen

Lege dich auf eine Matte oder einen Teppich. Positioniere einen harten Ball oder einen Drücker direkt zwischen Nacken und Kopf (unterhalb des Schädelknochens) an der Stelle an der der Schmerz getriggert wird. Mit der Zeit wirst du den Punkt schnell finden. In der Zwischenzeit kannst du den Ball immer ein paar Millimeter weiter schieben um den Punkt zu finden, der dir Probleme macht.
Lege dich auf eine Matte oder einen Teppich. Positioniere einen harten Ball oder einen Drücker direkt zwischen Nacken und Kopf (unterhalb des Schädelknochens) an der Stelle an der der Schmerz getriggert wird. Mit der Zeit wirst du den Punkt schnell finden. In der Zwischenzeit kannst du den Ball immer ein paar Millimeter weiter schieben um den Punkt zu finden, der dir Probleme macht.
Du kannst mit der Hand den Ball festhalten, wenn es dir ansonsten zu rutschig ist. Drücke nun mit dem Kopf an der richtigen Stelle so lange auf den Ball, bis der Schmerz unter 80% sinkt, verstärke dann erneut. Wiederhole das Ganze ein paar mal und gehe weiter zum nächsten Muskel.
Du kannst mit der Hand den Ball festhalten, wenn es dir ansonsten zu rutschig ist. Drücke nun mit dem Kopf an der richtigen Stelle so lange auf den Ball, bis der Schmerz unter 80% sinkt, verstärke dann erneut. Wiederhole das Ganze ein paar mal und gehe weiter zum nächsten Muskel.
Indem du den Kopf zur Seite neigst, kannst du die Position des Balles variieren. Unterhalb des Ohres ist ein klassischer Triggerpunkt bei Spannungskopfschmerzen.
Indem du den Kopf zur Seite neigst, kannst du die Position des Balles variieren. Unterhalb des Ohres ist ein klassischer Triggerpunkt bei Spannungskopfschmerzen.
Mit Hilfe eines abgesofteten Balls lassen sich die tiefen Nackenmuskeln drücken und so Schmerzen lösen
Mit Hilfe eines abgesofteten Balls lassen sich die tiefen Nackenmuskeln drücken und so Schmerzen lösen
Artikel zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2020 von
Bestelle jetzt den Schmerz-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.


Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu