Haftungsausschluss

Die besten Kopfkissen für Kinder im Test

Nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ist ein guter und erholsamer Schlaf sehr wichtig, denn gerade die Kleinen benötigen in den ersten Jahren viel Ruhe. Komischerweise achten wir bei Kindern oft viel weniger auf die Schlafstätte als bei uns selbst. Wir fangen damit an uns Gedanken über Kopfkissen und Matratzen zu machen, wenn wir körperliche Probleme wie Nacken- oder Rückenschmerzen bekommen. Das man aber mit dem richtigen Bett schon bei Kindern die Weiche für eine gesunde Wirbelsäule im Alter stellen kann, darauf achten wir selten.

Ein tiefer Schlaf und ein für die Wirbelsäule optimierter Schlafplatz ist auch für die Entwicklung des Kindes entscheidend. Daher sollte für das Kind eine natürliche Schlafumgebung geschaffen werden, in der es sich erholen und optimal entwickeln kann. Dazu gehört neben einer optimalen Matratze und einer Bettdecke auch ein passendes Kopfkissen für Kinder, das die Bedürfnisse der Kleinen berücksichtigt. Schon im kleinen Alter sind Nackenkissen sinnvoll.

Hier habe ich Kopfkissen für Kinder getestet, von klein bis etwas größer. Es sollte für jeden etwas dabei sein.


Salosan orthopädisches Kinder-Nackenkissen

Alter: ca. 4 bis 8 Jahre (12 Jahre bei Rückenlage)

Spezifikationen: 52x32x6cm | Gelschaumkern | orthopädisch | waschbarer Bezug | Öko-Tex schadstoffgeprüft

Das Salosan (*) hat mir persönlich gleich super gefallen. Ich bin ein Verfechter der Gelschaumkissen, da sie ideal den Kopf stützen und somit die Wirbelsäule entlasten. Das ist nicht nur bei mir wichtig, sondern auch bei meinen Kindern. Leider konnte ich bisher meine Kinder nicht von einem solchen Kissen überzeugen. Sie wollen dann doch lieber ein Kissen, was sie knautschen und formen können. Ob das weniger förderlich für die Gesundheit ist, interessiert sie natürlich (noch) nicht. Nichtsdestotrotz fanden meine Kinder das Salosan sehr bequem und haben mir zuliebe auch mal eine Nacht darauf geschlafen (erwartungsgemäß auch ohne Probleme oder Beschwerden danach). 😉

Das Kissen ist sehr gut verarbeitet und nach Öko-Tex Standard 100 auf Schadstoffe geprüft. Das ist wichtig bei Schaumkissen, die oft aus China kommen und nicht immer nach höchsten Standards produziert werden. Die Höhe ist mit 6cm ideal für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. Selbst ältere Kinder, die hauptsächlich auf dem Rücken liegen, kommen mit dem Kissen sehr gut zurecht. Der Kopf sinkt ideal ein, in der Seitenlage stützt das Kissen perfekt und fügt sich gut zwischen Kopf und Hals ein. Die Form ist hier ideal gewählt, viel besser als die klassischen 80x80cm Kissen, die Kinder (und wir) meist in ihrem Bett liegen haben.

Was soll ich noch sagen? Das Kissen ist eigentlich toll und hat beste Noten verdient. Aber ich bin sicher, dass es nicht alle Kinder haben wollen. Zu sehr ist der Wunsch der Kleinen im Bett nach Kuscheln. Dem kann das Kissen natürlich nicht nachkommen. Das Ziel des Kissens ist es die Kinder von klein auf gesund liegen und schlafen zu lassen. Das Kuscheln kommt erst an zweiter Stelle.

Note: 1-


mySheepi® KIDS

Alter ca. 4 bis 6 Jahre

Spezifikationen: 35x27x6cm | 3-Kammer-System | waschbar | höhenverstellbar | Atlaswirbelentlastend | verschiedene Motivaufdrucke | verschiedene mögliche Füllmaterialien

Mit dem KIDS ist mySheepi® ein klasse Wurf gelungen. Langjähriger Forschung am Institut für angewandte Humankybernetik liegt dem Konzept für das Nackenkissen zu Grunde. Die Form des Kissens wirkt ideal auf die Halswirbel, speziell den 1. mit dem Namen Atlas, der für viele Probleme im Wirbelsäulenbereich verantwortlich gemacht wird. Das Kissen ist nicht einfach flach, sondern hat ein 3-Kammersystem welches sich individuell in Höhe und auch Füllmaterial anpassen lässt und verfügt über eine angefügte Nackenrolle, die sich perfekt zwischen Kopf und Schultern einfügt. Die Wirbelsäule eines Kindes ist hierdurch gerade und ideal ausgerichtet. Verspannungen werden vermieden und über Nacht abgebaut.

Meinen Kindern hat natürlich gleich die Optik des Kissens gefallen. Das sehr nette Motiv mit den Feen sieht auch sehr niedlich aus. Sie fanden es auch sehr bequem. Allerdings ist das Kissen etwas klein. Für meine Tochter mit 8 Jahren war es tatsächlich zu klein. Der 6-jährige Sohn meiner Lebensgefährtin hat gerade noch gut darauf gelegen, bevorzugt aber selbst auch schon ein etwas breiteres Kissen, das mehr Bewegung im Schlaf zulässt.

Ich selbst habe die große Variante des Kissens getestet und war recht begeistert davon. Vielleicht überlegen sich die Hersteller nochmal, ob nicht doch eine Nummer größer besser geeignet wäre. So könnte man auch größere Kinder als Zielgruppe erreichen.

Note 2


Böhmerwald Kinderflachkissen Kids

Alter: bis max. 4 Jahre

Spezifikationen: 40x60cm (auch als Babymaß erhältlich)| 90% Daunen | 10% Federn | waschbar | Öko-Tex schadstoffgeprüft

Das Kinderflachkissen von Böhmerwald (*) ist sehr gut verarbeitet und nach Öko-Tex-Standard zertifiziert. Die beigelegte Broschüre lässt erahnen, dass der Hersteller viel Wert auf Nachhaltigkeit, Handarbeit, Herkunftsprüfung für Materialien und Qualität legt. Die verwendeten Daunen und Federn sind nicht durch Lebendrupf produziert worden, was besonders wichtig ist für den Tierschutz. Wenn schon Daunen, dann wenigstens nach Tierschutz produziert.

Für meine Kinder war das Kissen deutlich zu flach. Die Zielgruppe ist aber auch eine andere: nämlich kleine Kinder, vermutlich vom Babyalter an (wobei Babys in der ersten Zeit sowieso ohne Kissen schlafen sollten; der Hersteller bietet dennoch eine extra Größe für Babys). Für die ganz kleinen ist das Kissen aber sicher in der Höhe sehr gut geeignet. Die kleinen Körper benötigen noch keine  hohen Kissen. Hier würde sich dann der Kopf unnatürlich nach oben schieben und die Halswirbelsäule krümmen. Ich schätze das max. Alter auf 4 Jahre. Wobei der Hersteller hier keine Angabe macht.

Das Kissen lässt sich einfach waschen und trocknen, was bei kleinen Kindern besonders wichtig ist. Alles in allem ein Kissen, das einen sehr guten Eindruck macht.

Note 2


Träumeland Daunentraum sehr flaches Kinderkissen

Alter: bis max. 3 Jahre

Spezifikationen: 40x60cm (auch als Babymaß erhältlich)| 90% Daunen | 10% Federn | waschbar | Öko-Tex schadstoffgeprüft

Noch flacher als das Böhmerwald Kids kommt das Träumeland Daunentraum Kinderkissen (*) daher. Eine Füllung ist kaum mehr spürbar. Auch hier gibt es eine alternative Babygröße, für die die der Meinung sind Babys bräuchten ein Kissen. Dadurch das es wirklich sehr flach ist, würde ich das max. Alter auf 3 Jahre festlegen. Auch hier macht der Hersteller keine Angabe. Das Kissen ist wie alle anderen Kissen im Test waschbar. Zudem ist es ebenso auf Schadstoffe geprüft. Ich denke die Hersteller von Kinderkissen wissen, wie sehr Eltern darauf achten (mehr als bei ihren eigenen Kissen).

Die Füllung besteht wieder aus 90% Daunen und 10% Federn und dankenswerterweise auch nicht von lebenden Tieren gewonnen. Ich denke das sollte aber auch der Mindeststandard sein. Da das Kissen wirklich extrem flach ist, ziehe ich hier leider eine Note ab. Ich überlege ob es überhaupt Sinn macht ein Kissen in der Höhe anzuschaffen. Da könnte man auch fast schon direkt auf der Matratze schlafen. Für sehr kleine Kinder, die hauptsächlich auf dem Rücken schlafen, ist das Kissen aber sicher noch geeignet.

Note 2-


sofi Bauchschläferkissen auch als Kinderkissen geeignet

Alter: 6 bis 99 Jahre

Spezifikationen: 64x40x7cm | nach Öko-Tex Standard getestet | Memory Foam | Bezug waschbar

Das sofi Bauschläferkissen (*) ist mit seinen 7 cm Höhe ideal auch für Kinder geeignet. Meine Tochter nutzt dieses zum Beispiel. Es ist ideal verarbeitet und der Memory Schaum sorgt für perfekte Ausrichtung der Wirbelsäule. Viel mehr möchte ich gar nicht über das sofi erzählen, weil ich es hier schon ausgiebig getestet habe. Für Kinder ab 6 Jahren ein super Kissen, wenn auf Daunen-Kuschel-Faktor verzichtet werden kann/soll.

Note 1-2 (für Erwachsene Note 1, da dort fehlende Kuschelfaktor nicht so relevant ist)


Livendy Visco Comfort – als Nackenkissen für Kinder gut geeignet

Alter: 8 bis 99 Jahre

Spezifikationen: 60x30x10cm | Ergonomisches Bauchschläferkissen und Seitenschläferkissen oder Kindernackenkissen | Viscoelastisch | Memory Foam | Außenbezug waschbar

Auch das Livendy (*) ist eigentlich kein ausgesprochenes Kissen für Kinder. Hier habe ich es vor einiger Zeit getestet. Durch seine Höhe von 10cm ist es aber für Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche gut geeignet. Die spezielle geschwungene Form ermöglicht eine noch bessere Anpassungsfähigkeit des Kissens an den Halsbereich. Der Bezug ist sehr angenehm und lässt sich problemlos waschen. Die Füllung ist wieder Visco-Memory-Schaum, der sich für gesundes Schlafen einfach bewährt hat.

Note: 1-2


Badenia Irisette höhenverstellbares Kinderkissen Bambino

Alter: 2 bis 12 Jahre

Spezifikationen: 40x60cm | Irisette Megafil Polyesterfüllung | höhenverstellbar | waschbar | Öko-Tex schadstoffgeprüft

Das Irisette Bambino (*) von Badenia ist ein höhenverstellbares Kinderkissen. Wäre es nicht höhenverstellbar, wäre es in meinem Test glatt durchgefallen. Die ursprüngliche Höhe ist relativ hoch. In meinen Augen für Kinder zu hoch. Die Höhe ist nur dadurch zu erklären, weil Kinder durch die eher mittelmäßige Füllung stark einsinken. Ich bin überhaupt kein Freund von Polyesterfüllung. Die Anpassungsfähigkeit an Kopf, Nacken, Schulter ist wenig bis gar nicht gegeben. Der Kuschelfaktor kann es auch nicht sein…das Kissen ist nicht sonderlich weich und bequem, wie es vielleicht ein Daunenkissen wäre.

Durch die Höhenverstellbarkeit war es mir aber zumindest möglich eine Höhe zu erreichen, die für meine Kinder geeignet ist. Meine Tochter hat das Kissen auch getestet, allerdings dann in der Nacht noch gegen ihr altes Kissen eingetauscht. Somit ist der Test nicht sonderlich positiv verlaufen. Der Eindruck ist von vorne bis hinten durch die unvorteilhafte Füllung negativ belastet. Zumindest muss man sagen, dass auch dieses Kissen schadstoffgeprüft und waschbar ist. Zudem ist es theoretisch für Kinder von ganz klein bis groß geeignet, wenn man denn jahrelang die Füllung irgendwo aufbewahrt. Wenn man ehrlich ist, wird man kein Kissen so lange behalten und immer wieder in der Höhe anpassen. Da müsste es schon ein deutlich besseres Liegegefühl bieten um eine ganze Kindheit zu überstehen.

Note: 3-


Kaufhilfe Kinderkissen – worauf sollten Eltern achten?

Für welches Alter welches Kopfkissen?

Mit jedem Alter des Kindes verändern sich die Ansprüche an seine Schlafgewohnheiten. Dies betrifft auch das Kopfkissen, das im Nacken als gute Stütze dient. Mit einem falschen Kissen kann es zu einem verspannten Nacken kommen oder im schlimmsten Fall bildet die Wirbelsäule eine Fehlstellung. Neugeborene sollten ohne Kissen schlafen. Nach dem ersten Geburtstag kann ein sehr flaches Polster gewählt werden, das den Schlafkomfort erhöht. Spätestens mit dem eigenen Kinderbett benötigt es ein Kissen. Ab dem dritten bis vierten Lebensjahr kann ein normales Kissen mit einer flexiblen Füllung verwendet werden. Für Eltern wird meistens schnell ersichtlich, dass ein Kopfkissen gewünscht wird, da sie andere Dinge oder Gegenstände als Kissenersatz nutzen. Welches Polster gewählt wird, hängt insbesondere von der Schlafposition und den Materialvorlieben des Kindes ab.


Welche Größe ist sinnvoll bei Kinderkissen?

Normale Kissen sind 80 x 80 cm groß, doch diese eignen sich für Kinder aufgrund ihrer Größe nicht. Es empfiehlt sich, ein Kissen in der Größe 40 x 60 oder 40 x 80 cm zu kaufen. Damit werden nur der Kopf und Nacken vom Kissen gestützt, da die Schultern nicht auf dem Kopfkissen mit aufliegen sollten. Dies könnte zu Verspannungen im Nackenbereich und Kopfschmerzen führen. Mit steigendem Alter nimmt dieser Effekt deutlich zu.


Wie hoch sollte das Kissen für Kinder sein?

Das erste Kopfkissen für Kinder sollte flach und nicht zu weich sein. Mit einem zu hohen Kissen können die Nackenwirbel überdehnt werden, vor allem, wenn das Kind auf dem Bauch oder auf der Seite schläft. Auch die Wirbelsäule des Kindes kann sonst überspannt werden. Es gibt Kopfkissen, bei denen das Material im Innenbereich nachgefüllt werden kann. So lässt sich die Höhe dem Alter und Gewicht sowie den Bedürfnissen des Kindes entsprechend individuell anpassen.


Brauchen Kinder spezielle Kissen für die bevorzugte Lage?

Es empfiehlt sich, auf die Schlafgewohnheiten des Kindes zu achten und einen guten Schlaf mit einem passenden Kinderkopfkissen zu fördern:

Rückenschläfer

Rückenschläfer haben es am einfachsten. Sie brauchen ein relativ flaches Kissen, das lediglich den Kopf- und Schulterbereich ausfüllt.

Seitenschläfer

Bei Seitenschläfern muss darauf geachtet werden, dass die Halswirbelsäule gut gestützt wird. Klassische Kissen in der Größe 80x80cm sind nicht geeignet, weil man hier teilweise auf dem Kissen liegt. Seitenschläferkissen sind oft gleichermaßen für Rückenschläfer geeignet oder umgekehrt.

Bauchschläfer

Bei Bauchschläfern, was als ungesündeste Schlafhaltung gilt, ist ein sehr flaches Kissen am besten geeignet. Es verhindert, dass die Halswirbelsäule zu stark überstreckt oder gestaucht wird. Dies geht mit einer Belastung des unteren Wirbelsäulenbereiches einher. Die Füllmenge des flachen, anschmiegsamen Kissens kann nach Belieben selbst reguliert werden.

Kann man Bauchschläferkinder umgewöhnen?

Aufgrund der ungesunden Schlafhaltung ist es nicht ideal, auf dem Bauch zu schlafen. Die Gründe hierfür sind die Verdrehung des Halses, mögliche Belastungen des Lendenwirbelbereiches und der erhöhte Druck auf den Brust- und Bauchraum. Daher wird Bauchschläfern häufig dazu geraten, sich auf eine gesündere Seitenlage umzugewöhnen. Zur Umgewöhnung kann ein Seitenschläfer- oder Stillkissen verwendet werden. Es werden ein Bein und Arm darüber platziert, um sich mit dem Rumpf an das Kissen heranzukuscheln. Dies funktioniert durch die vorhandene Stützung in der Regel recht gut. Sowohl das Becken als auch der Oberkörper und Halswirbelbereich werden effektiv entlastet.


Wieso Nackenkissen auch für Kinder schon gut sind

Bei Kindern befindet sich der Bewegungsapparat noch im Wachstum. Fehlhaltungen die auch im Schlaf entstehen können, können die Entwicklung erheblich beeinträchtigen und zu Haltungsschäden des Kindes führen. Daher sind Nackenstützkissen auch für Kinder empfehlenswert, um der Wirbelsäule ein natürliches Wachstum zu ermöglichen und Haltungsprobleme zu vermeiden. Gleichzeitig können damit Verspannungen, Nacken-, Schulter- und Kopfschmerzen vermieden werden. Diese speziellen Kissen sind an die Körperform und die Bedürfnisse des Schlafenden angepasst. Der Halswirbelbereich wird dank der besonderen Passform nachts unterstützt und entlastet. Da der Kopf mittig auf dem Kissen liegt, können die Halswirbel nicht abknicken und verbleiben somit die gesamte Nacht in der anatomisch korrekten Position.


Welche Füllung macht bei einem Kinderkissen Sinn?

Neben der Ergonomie des Kissens spielen auch die verwendeten Materialien für den Bezug und die Füllung eine wichtige Rolle. Die Haut der Kleinkinder ist häufig sensibel, sodass sie geschont werden sollte. Kissenbezüge aus Bio-Baumwolle sind die optimale Wahl.

Merino-Schafwolle, Rosshaar und Bambusfasern

Als Füllmaterialien haben sich Merino-Schafwolle, Rosshaar und Bambusfasern bestens bewährt, da sie antibakteriell und antiallergisch sind. Diese Naturstoffe eignen sich daher auch für Allergiker sehr gut. Natürlich gefüllte Kissen sind zudem in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und allmählich wieder abzugeben.

Körner

Ebenso eine gute Wahl sind hochwertige Körnerkissen, die zur Entspannung des Nackens beitragen können, beispielsweise Dinkel- und Hirse-Kissen in einer schadstoffgeprüften Qualität.

Memory-Schaum

Viscoelastischer Memory-Gelschaum, der häufig in der Form eines Nackenkissens angeboten wird, ist ebenfalls geeignet. Das feste, atmungsaktive Material passt sich der Kopfform an und unterstützt somit den Nacken und die Wirbelsäule.

Daunen?

Daunenfedern nehmen die Feuchtigkeit nur begrenzt auf, sodass sie sich nicht für stark schwitzende Kinder eignen. Zudem ist die Stützkraft geringer. Auch Allergiker sollten dieses Kissen nicht wählen, da sich Milben häufiger ansiedeln. Eine regelmäßige Reinigung ist daher sehr wichtig. Beim Kauf eines Daunenkissens gilt es zudem, einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen. Das Daunen- und Federn-Füllmaterial sollte aus europäischem Ursprung kommen und aus einer artgerechten Nutztierhaltung stammen. Es ist wichtig, dass es sich um keinen Lebendrupf handelt.


Hinweise zur Reinigung von Kinderkissen

Hygiene ist grundsätzlich sehr wichtig, da wir täglich durchschnittlich acht Stunden auf dem Kissen verbringen. Wir schwitzen, die Atemluft erzeugt Feuchtigkeit und durch die Haut und Haare werden Fette abgesondert. Dadurch bilden sich auf dem Kissen Schmutz, Keime, Bakterien und Pilze. Dies ist nicht nur für Allergiker ein Problem. Gerade Kinderkissen müssen häufiger gereinigt werden. Sie sollten in der Maschine bei mindestens 60 Grad gewaschen werden können. Dies sollte mindestens einmal monatlich erfolgen. Für Kinder, die sich oft erbrechen, empfiehlt sich ein zusätzlicher Kissenschutzbezug, der bei 95 Grad gewaschen werden kann.


Schadstoffe in Kissen – worauf achten beim Kinderkissen?

Besonders, wenn es um das Kind geht, sollte genau darauf geachtet werden, dass das Kissen schadstofffrei ist. Dies gilt sowohl auf die Füllung als auch auf den Bezug. Der gängige Standard der Überprüfung auf Schadstoffe in diesem Bereich ist Standard 100 by Öko-Tex. Kissen, die über dieses Siegel verfügen, wurden auf folgende Faktoren überprüft:

  • Chemikalien wie Azo-Farbmittel, Formaldehyd, Pentachlorphenol sowie Schwermetalle sind verboten.
  • Andere Chemikalien sind ungefährlich, dürfen jedoch nicht zu hoch dosiert sein.
  • Bedenkliche, vom Gesetzgeber noch nicht erfasste Chemikalien dürfen nicht enthalten sein.
  • Der pH-Wert wird auf die Neutralität überprüft.
  • Die Stoffe müssen farbecht sein.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass vom Hersteller angegeben wird, dass das Kopfkissen schadstoffgeprüft ist.


Nicht nur das Kissen ist wichtig, sondern auch der Rest des Betts

Auch beim Babybett haben Qualität und Sicherheit Vorrang. Stubenwagen und Wiege werden nach spätestens einem halben Jahr zu klein, sodass es Zeit wird, auf ein Bettchen umzusteigen. Es sollte allen Sicherheitsanforderungen genügen, beispielsweise über keine überstehenden Teile oder scharfe und spitze Ecken und Kanten verfügen, an welchen sich das Kind verletzen könnte. Die Matratze sollte schadstofffrei, eher fest und maximal zehn Zentimeter dick sein.


Fazit

Kinderkopfkissen sollten mit großer Sorgfalt gewählt werden, damit es den Kleinen einen angenehmen und gesunden Schlaf ermöglicht. Bei der Auswahl sollte das Schlafverhalten des Kindes berücksichtigt werden, da bei unterschiedlichen Schlafpositionen verschiedene Kissen empfehlenswert sind. Es ist wichtig, dass die Füllung und der Bezug schadstofffrei sind. Es empfiehlt sich, ein hochwertiges Kissen zu wählen, das in der Maschine gewaschen werden kann, ohne dass es hierbei seine Form verliert.

Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

Ist dein Kissen geeignet bei Nackenschmerzen?
Keine Garantie auf medizinische Korrektheit aller hier aufgeführten Informationen. Bei Beschwerden suchen Sie bitte Ihren Hausarzt auf. Bitte Haftungsausschluss beachten.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Mehr Infos dazu

nach oben ↑