Haftungsausschluss

Schmerzmittel sorgen für schnelle Schmerzlinderung im Rücken

Schmerzmittel gehören seit jeher zur Behandlung (vor allem akuter) Rückenschmerzen dazu.

Akute Rückenschmerzen können mit Medikamenten behandelt werden, denn damit kann dem Betroffenen eine Erleichterung verschafft werden. Zudem kann auf diese Weise die Bewegungsfähigkeit zurückgegeben werden. Hierfür stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung. Die Auswahl hängt von der Ursache der Beschwerden sowie der Stärke und der Dauer des Schmerzes. Grundsätzlich sollten Schmerzmittel jedoch nicht langfristig eingenommen werden.

Welche Schmerzmittel können bei Rückenschmerzen helfen?

Die medikamentöse Behandlung ist ein wichtiger Grundpfeiler bei der Therapie von Rückenschmerzen. Im akuten Fall geht es insbesondere darum, die Schmerzen zu lindern und die Bewegung zu verbessern. Nicht immer sind verschreibungspflichtige Medikamente erforderlich, um Rückenschmerzen zu lindern. In niedriger Dosierung sind auch nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) ohne Rezept erhältlich. Dazu gehören

  • Ibuprofen,
  • Naproxen,
  • Diclofenac und
  • Acetylsalicylsäure (ASS).

Hinsichtlich der Einnahme sollte die Packungsbeilage oder die Anweisung des Arztes beachtet werden. Wenn die Kreuzschmerzen nachlassen, können sich die Betroffenen meist auch wieder besser bewegen und entspannen. Die Selbstmedikation zur Linderung von akuten Schmerzen ist lediglich in den ersten Tagen empfehlenswert.

Empfehlenswert bei Rückenschmerzen: Diclac Dolo 25 mg

Diclac Dolo hilft bei Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden. Typisch sind Schmerzen, die morgens nach dem Aufstehen auftreten, oftmals auch nach einem längeren Sitzen. In diesem Fall wird häufig eine Schonhaltung eingenommen, sodass die betroffenen Körperpartien kaum bewegt werden. Doch dies bewirkt genau das Gegenteil: Durch weniger Bewegung erfolgt eine schlechtere Durchblutung und somit meist eine Verstärkung der Schmerzen. Leichte bis mäßig starke Kreuzschmerzen können mit Diclac Dolo bekämpft werden. Das Mittel enthält den wirksamen Arzneistoff Diclofenac, der den Heilungsprozess fördert und die Entzündung von Innen bekämpft.

doc Ibuprofen Schmerzgel

Das Schmerzgel sorgt für eine schnelle und präzise Linderung der Rücken-, Muskel- und Gelenkschmerzen oder von Sport- und Unfallverletzungen, beispielsweise Prellungen, Verstauchungen oder Zerrungen. Auch Entzündungen der gelenknahen Weichteile wie Schleimbeutel, Sehnenscheiden und Bänder können damit verbessert werden. Der Körper wird nicht unnötig belastet. Der Wirkstoff Ibuprofen wird nach dem Auftragen des Schmerzgels direkt bis in die Gewebeschichten transportiert und erst am Schmerzort entfaltet er die schmerz- und entzündungshemmende Wirkung.

Verschreibungspflichtige Schmerzmittel gegen Rückenschmerzen

  • Muskelrelaxantien (muskelentspannende Mittel)
  • Bisphosphonate, die häufig eingesetzt werden, wenn die Rückenschmerzen mit einer Osteoporose zusammen hängen
  • Kortikosteroide wie Hydrokortison und Prednisolon, die antientzündlich und schmerzdämpfend wirken und zur Behandlung von starken akuten Rückenschmerzen zum Einsatz kommen
  • Opioide (bei chronischen und stark ausgeprägten Rückenschmerzen)

Was sind Muskelrelaxantien?

Rückenschmerzen gehen oftmals mit Verspannungen der Muskulatur einher. Patienten bekommen in diesem Fall vom Arzt so genannte Muskelrelaxanzien verschrieben. Hierbei handelt es sich um Wirkstoffe, die die Verkrampfung der Muskeln lösen können. Diese Medikamente kommen häufig bei akuten und chronischen nichtspezifischen Rückenschmerzen zum Einsatz, wenn nichtopioide Schmerzmittel oder nichtmedikamentöse Maßnahmen keine Besserung der Beschwerden erzielen konnten.

Schmerztherapiegeräte bei Rückenschmerzen

OMRON E2 Elite TENS- bzw. Schmerztherapiegerät

Wer eine Schmerztherapie ohne Medikamente bevorzugt, ist mit diesem leistungsfähigen Gerät* gut beraten. Damit ist eine gezielte Behandlung der Rückenschmerzen möglich. Es gibt voreingestellte Programme für vier Körperzonen: Rücken, Schultern, Beine und Fußsohlen sowie neun automatische Programme zur optimierten Therapie entsprechend der Symptome und Bedürfnisse. Die so genannte schnelle Hilfe Taste dient der schnellen Linderung von akuten Kreuzschmerzen im unteren Rücken sowie in den Gelenken. Das Schmerztherapiegerät hilft, basierend auf der TENS-Technologie, die Weiterleitung der Schmerzinformationen zu blockieren. Es trägt zur Freisetzung von Endorphinen (natürliche Schmerzmittel) bei und verbessert durch eine wiederholte Muskelkontraktion und -entspannung die Durchblutung.

Fazit

Medikamente wie NSAR sind oftmals gute Helfer gegen den Rückenschmerz. Sie kommen meist kurzfristig zum Einsatz, was als symptomatische Therapie bezeichnet wird, und können für eine schnelle Schmerzlinderung im Rücken sorgen. Rasch und präzise helfen lokale Schmerzmittel auch bei Muskelverspannungen. Je nach Schmerzintensität und Ausprägung kann der Arzt eine höhere Dosis wählen. In seltenen Fällen werden bei starken Rückenschmerzen zusätzlich schwache Opioide gegeben, insbesondere, wenn die Nervenwurzel akut gereizt ist. In Bezug auf die maximale Tagesdosis sollte bei allen Schmerzmitteln gegen Kreuzschmerzen die ärztliche Anordnung beachtet werden.

Zusammenfassung

Gerade bei akut auftretenden Schmerzen im Rücken, sind Schmerzmittel sinnvolle Helfer um Bewegungseinschränkungen zu verhindern. Gerade durch Bewegung können schmerzhafte Verspannungen im Rückenbereich bekämpft werden. Kurzfristig sind Schmerzmittel hierbei die richtigen Helfer. Langfristig müssen Ursachen genauer mit Hilfe eines Arztes erörtert werden.

Letzte Version vom 7. August 2018 von
Über den Autor René Dasbeck Hauptberuflich bin ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriftenverlag tätig, privat glücklicher Vater zweier toller Töchter und hier Betreiber einer Webseite, auf der ich vom täglichen Kampf gegen meine Schmerzen im Nacken und Rücken berichte. In den letzten Jahren habe ich viele Probleme mit meinem Körper aushalten müssen, konnte aber durch intensive Beschäftigung mit dem Thema viel Wissen aufbauen, das leider die meisten Mediziner mir nicht bieten konnten. Letzten Endes habe ich Schmerzen weitestgehend aus meinem Leben verbannen können. Um anderen Leidgenossen zu helfen, gebe ich hier einen umfassenden medizinischen Überblick und meine Erfahrungen über Schmerzen vieler Art weiter und empfehle so manches Buch oder Produkt, welches mir im Kampf gegen die Schmerzen geholfen haben. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen findest du auf meiner "Über mich"-Seite. Und wenn du Rat zu Nackenschmerzen benötigst, kannst du mich gerne unter info@schmerz-im-nacken.de anschreiben.
Bestelle jetzt den Nackenschmerzen-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.



Hier kannst du kommentieren und anderen helfen

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben


Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

Ist dein Kissen geeignet bei Nackenschmerzen?
Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu