Haftungsausschluss

Mit dem Theraband gegen Nackenschmerzen trainieren

Ein Fitnessstudio für die Handtasche oder das kleinste Fitnessgerät der Welt? Das Theraband ist auf jeden Fall vergleichbar mit einem Tempotaschentuch: Eine Marke wird zu einem Gattungsbegriff. In diesem Fall sind es die Trainingsbänder von der Firma TheraBand. 1978 begann die Geschichte der farbigen Powerbänder der Firma TheraBand aus Akron, Ohio, USA.

Inzwischen gibt es weitere Hersteller, die bunte, elastische Übungsbänder anbieten. So heißen sie mal Therapieband, Powerband oder Fitnessband. Doch scheint das Theraband, nicht nur vom Namen her, sondern auch als Produkt, in seiner Beliebtheit und Qualität ungebrochen die Nummer Eins aller Latexbänder.

Die Original Bänder sind sehr dünn, nicht zu einem Ring geschlossen und zwischen ein bis fünf Meter lang. Für die professionelle Verwendung in physiotherapeutischen Praxen gibt es das Theraband auch am laufenden Meter auf Rollen. Die Einsatzmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. So kommen die Bänder für Krafttrainings einzelner Muskelgruppen genau so zum Einsatz wie bei der Wassergymnastik, um die einzelnen Übungen zu intensivieren. Sie unterstützen viele professionelle Sportlerinnen und Sportler beim Aufwärmtraining und bieten selbst den unsportlichsten Menschen einen sanften Einstieg in die Welt der Bewegung.

Was bewirkt das Training mit dem Theraband?

[asa2 tplid=“51″]B001PKUG30[/asa2]Ein Training mit den Therabändern wird in der Rehabilitation und Physiotherapie eingesetzt. Genauso findet man es bei Leistungssportlern, Hobbysportlern und Gelegenheitssportlern. Durch die unterschiedlichen Stärken, Längen und vor allem durch die zahlreichen Übungsmöglichkeiten ist es tatsächlich ein Trainingsgerät für jeden. Studien, die man mit dem Theraband durchgeführt hat, haben, bei einer regelmäßigen Anwendung unter anderem folgende positive Effekte feststellen können:

  • Muskelaufbau
  • Kraftzuwachs
  • Verbesserung der Koordination
  • Verbesserung des Gleichgewichtes
  • Verbesserung der Ausdauer
  • mehr Flexibilität
  • mehr Mobilität
  • Schmerzreduktion
  • Senkung des Blutdrucks

Die Theraband Farben: von beige bis gold

Verschiedene Farben stehen für unterschiedliche Zugstärken. Hier ein Überblick der erhältlichen Farben von der Firma TheraBand. Andere Hersteller von Latexbändern haben eine abweichende Farbsymbolik. Wer für sich allein den richtigen Stärkegrad herausfinden möchte, kann dies wie folgt testen: Eine einfache Zugübung, für den jeweils gewünschten Bereich, wird mit 15 Wiederholungen durchgeführt. Danach sollte eine Erschöpfung der Muskeln spürbar sein. Werden die Wiederholungen nicht geschafft, sollte man ein Band mit entsprechend leichterer Zugstärke nehmen. Ist keine großartige Beanspruchung der Muskeln spürbar, sollte ein Band mit mehr Zugstärke gewählt werden.

  • beige – extra leicht – für Untrainierte, Anfang einer Reha nach einer OP, Verletzung
  • gelb – leicht – wie beigerot – medium – Einstieg für Sportliche
  • grün – stark – Steigerung für regelmäßig Trainierende mit rot
  • blau – extra stark – Steigerung für regelmäßig Trainierende mit grün
  • schwarz – besonders stark – für Fortgeschrittene, die täglich trainieren
  • silber – ultra stark – nur für sehr gut trainierte Personen geeignet
  • gold – maximale Stärke – nur für Leistungssportler

Handling und Pflege von Therabändern

Noch etwas zum Handling und zur Pflege der dünnen Latexbänder. Ein Riss dieser Bänder während einer Übung, besonders wenn sie eine hohe Zugkraft haben, kann gefährlich werden. Die Bänder bleiben mit Talkum trocken und geschmeidig. Es kann passieren, dass sie durch Schmuck, Reißverschlüsse oder Fingernägel beschädigt werden. Am besten das Band vor dem Training auf Schäden kontrollieren. Beim Training auf jeden Fall Schmuck und harte Haarklammern vorher ablegen.

Theraband im Vergleich mit anderen Latexbändern

Objektive, vergleichende Testberichte von Latexbändern gibt es bisher von den einschlägig bekannten Verbrauchermagazinen noch nicht. Dennoch lassen sich einige Erfahrungen zusammenfassen. Bekannt, und in Sportgeschäften oder Verkaufsplattformen wie Amazon erhältlich, sind zum Beispiel:

  • Das Original: Thera-Band
  • Ultrasport Fitnessbänder
  • Sanctband Fitnessbänder
  • Fitnessband Stretch Boss
  • ViaFortis Premium
  • Panathletic Fitnessbänder
  • Bestope Premium Latex
  • Dittmann Fitnessbänder

Die Qualität der Bänder von den anderen Anbietern wird durchweg als ganz gut bis sehr gut bewertet, wenngleich die Robustheit und Haltbarkeit der Therabänder immer wieder hervorgehoben wird. Auch die Nuancierungen der Schwierigkeitsgrade und Längen sind bei keinem Anbieter so zahlreich, wie bei TheraBand. Die Mitbewerber von TheraBand setzen auf Set Angebote. Hier findet man oft bis zu drei unterschiedliche Stärken in einem Set mit Übungsanleitungen. Besonders für Anfänger können diese Sets ein guter und preisgünstiger Einstieg sein.

Theraband Anleitungen

Was Anleitungen betrifft, verweist TheraBand seine Kunden auf die Möglichkeit, diverse Übungs-PDF-Dateien auf ihrer Internetseite herunterladen zu können.

Therabänder günstig einkaufen

Beliebt ist der Einkauf von Fitnessbändern bei Amazon, schnell und bequem. Besonders Therabänder sind hier in fast allen Ausführungen erhältlich. Von 1,50 bis 45,50 Meter auf der Rolle kann man dort sämtliche Farben bestellen. Viele Konkurrenzprodukte sowie Setangebote in praktischen Taschen findet man ebenfalls auf Amazon. Doch auch renommierte Sportanbieter haben in ihren Geschäften oder Online die farbigen Bänder im Angebot. Oder auch diverse andere Online-Shops.

Zahlt die Krankenkasse die Kosten für ein Theraband?

Die Kosten für ein Fitnessband von seiner Krankenkasse erstattet zu bekommen, dürfte im Nachhinein sehr schwierig sein, auch bei einer medizinischen Indikation. Eventuell funktioniert das im Rahmen einer Physiotherapie. Wenn der Therapeut, die Therapeutin mit Therabändern arbeitet und den Patienten jeweils ein paar Meter von der Rolle abschneidet. Dann kann es anschließend mit auf die Therapie Rechnung gesetzt werden.

Dennoch sollte die Frage, ob die Krankenkasse die Kosten für Therabänder übernimmt, nicht ausschlaggebend für eine Anschaffung sein. Zwei Meter gelbes Theraband gibt es bei Amazon bereits für knapp 6 Euro.

Das Theraband im Einsatz gegen Nackenschmerzen

Gerade bei Nackenschmerzen ist das Theraband ein wunderbares Hilfsmittel für effektive Übungen gegen Verspannungen. Langfristig kann es helfen, die Muskelkraft im Nacken- und Schulterbereich soweit zu stärken, dass es gar nicht mehr zu den lästigen Verspannungsschmerzen kommt. Mit einer starken Muskulatur ist der sensible Nackenbereich nicht mehr so anfällig für Verspannungen aufgrund von plötzlichen Einwirkungen, einer falschen Lagerung des Kopfes im Liegen oder durch einen Luftzug.

Das Theraband gehört zu meinem Standardtraining dazu

So mancher Fitnessstudiobesucher lächelt über Therabänder. Beim Training mit den Bändern werden keine großen Muskeln aufgebaut, wie beim Training mit Hanteln. Durch das Theraband wird Muskulatur sanft aufgebaut. Eine Stärkung der Muskulatur, die eher gesundheitliche Vorteile bringt, als optische. Daher habe ich mich auch erst ein wenig gegen das Training damit gesträubt. Auf der anderen Seite habe ich aber für mich immer gespürt, dass zu anstrengendes Muskeltraining (gerade im Nackenbereich) meine Verspannungen und Nackenschmerzen noch verstärkt hat.

[asa2 tplid=“23″]B005ZRRPS8[/asa2]So bin ich dann irgendwann doch dazu übergegangen den Nackenbereich mit dem Theraband zu trainieren. Ich konnte für mich feststellen, dass das Training deutlich schonender und mit weniger Verspannungen im Nachgang abläuft. Dadurch konnte ich meine trainingsbedingten Nackenschmerzen noch ein wenig verringern und durch die Stärkung der Muskulatur neuen Verspannungen vorbeugen. Ähnlich wie der Flexstab gehört das Theraband seither zu meinen bevorzugten Trainingsgeräten. Das Band kann man übrigens auch super überall mit hinnehmen. Zum Beispiel in den Urlaub.

Drei bewährte Übungen mit einem Latexband für den Nacken

Für den ersten Einstieg nachfolgend drei gezielte Übungen mit dem Theraband gegen Nackenschmerzen. Die Stärke des Bandes sollte sich dabei zu Beginn zwischen beige und rot bewegen. Mit der Zeit wird man selbst merken, ob und wann eine stärkere Zugkraft erforderlich ist.

Bei der Durchführung dieser Übungen ist es wichtig, die Spannung zu halten. Das Band sollte dabei immer doppelt um die Hände gewickelt werden. Das gibt Griffsicherheit und verhindert ein Abrutschen während der Durchführung. Die folgenden drei Übungseinheiten werden im Sitzen durchgeführt. Der Oberkörper ist dabei aufrecht und nicht angelehnt.

  1. Übung mit dem Theraband für eine Kräftigung der Halsmuskulatur
    Das Theraband wird breit aufgeklappt hinter dem Kopf angelegt. Die Enden werden mit der Linken und rechten Hand fest umschlossen, gehalten. Die Hände bis auf Augenhöhe anheben. Der Ellenbogen bildet einen 90 Grad Winkel. Jetzt startet die Übung, indem der Kopf horizontal nach hinten gegen das Band gedrückt wird und wieder zurück. Davon 15 Wiederholungen. Nach einer Pause noch einen Durchgang ausführen.
  2. Übung mit dem Theraband für die Nackenwirbel- und Kopfgelenke
    Bei dieser Übung wird das Band wieder, wie in der ersten Übung, hinter dem Kopf angelegt. Dann aber mit den Händen bis auf die Knie der jeweiligen Seite geführt. Die Ellenbogen sind leicht gebeugt. Der Kopf wird nach vorn geneigt, soweit es geht. Nun 15 mal den Kopf langsam nach links und rechts drehen. Eine Pause einlegen und danach diese Übung wiederholen.
  3. Übung mit dem Theraband für eine gute Durchblutung im Nackenbereich
    Hier sind es ganz kleine Bewegungen, die für eine bessere Durchblutung der Muskeln im Nackenbereich sorgen. Dafür das Theraband breit auf dem Kopf, von links nach recht verlaufend, legen. Die Hände führen es entlang der Ohren bis in Brusthöhe und halten es dort stramm. Jetzt 15 kleine, langsame Nickbewegungen mit dem Kopf durchführen. Das Ganze nach einer kleinen Pause noch einmal.

Videos Therabandübungen für den Nacken

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3QRyUBk4bpE
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tuX7bzQ1zRw
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vLs60QsLwlE
Letzte Version vom 7. August 2018 von
Über den Autor René Dasbeck Hauptberuflich bin ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriftenverlag tätig, privat glücklicher Vater zweier toller Töchter und hier Betreiber einer Webseite, auf der ich vom täglichen Kampf gegen meine Schmerzen im Nacken und Rücken berichte. In den letzten Jahren habe ich viele Probleme mit meinem Körper aushalten müssen, konnte aber durch intensive Beschäftigung mit dem Thema viel Wissen aufbauen, das leider die meisten Mediziner mir nicht bieten konnten. Letzten Endes habe ich Schmerzen weitestgehend aus meinem Leben verbannen können. Um anderen Leidgenossen zu helfen, gebe ich hier einen umfassenden medizinischen Überblick und meine Erfahrungen über Schmerzen vieler Art weiter und empfehle so manches Buch oder Produkt, welche mir im Kampf gegen die Schmerzen geholfen haben. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen findest du auf meiner "Über mich"-Seite. Und wenn du Rat zu Nackenschmerzen benötigst, kannst du mich gerne unter info@schmerz-im-nacken.de anschreiben.
Bestelle jetzt den Nackenschmerzen-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.



Hier kannst du kommentieren und anderen helfen

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben


Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

Dieses Kissen hat mir gegen Nackenschmerzen geholfen!
Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu