Haftungsausschluss

Mit dem Flexi-Bar Nackenschmerzen vorbeugen

Wer unter Nackenschmerzen leidet kommt oft an den Punkt an dem ihm jemand empfiehlt, die eigene Nacken- und Rücken-Muskulatur gezielt aufzubauen. Das kann im Fitness-Studio passieren, bei der Krankengymnastik oder zu Hause. Mit der Flexi-Bar (Schwingstab oder Swingstick oder auch Flexi Stab genannt) lässt sich das auch im eigenen Heim einfach und mit kurzen Übungen bewerkstelligen.

Was ist ein Flexi-Bar?

Der Flexi-Bar (Schwingstab oder Swingstick) ist ein aus glasfaserverstärktem Kunststoff etwa 1,50 Meter langer Stab. An beiden Enden befinden sich Gewichte aus Naturkautschuk. Durch den in der Mitte befindlichen Griff wird der Stab festgehalten und in Schwingung gebracht. Die dabei entstehenden Vibrationen aktivieren und trainieren alle Muskeln bis tief ins Gewebe. Das Besondere an diesem Stab ist das Verhältnis zwischen Biegefähigkeit und Belastbarkeit sowie dem Schwungverhalten.

Flexibar für Training bei Nackenschmerzen

Mit der Flexibar trainiert man gezielt und sanft die Muskulatur im Nacken- und Rückenbereich.Bei Amazon ansehen »

Der Flexi-Bar (Schwingstab) kann nicht nur in Physiotherapiezentren, dem Fitnessstudio oder dem Sportverein eingesetzt werden, sondern auch ganz leicht zu Hause. Etwas Platz sollte hier jedoch gegeben sein, damit die Einrichtung heil bleibt. Mit ihm lässt sich abseits der Stärkung der Muskulatur auch die Gelenkbeweglichkeit, die Haltung und Koordination sowie die Motorik und das Gleichgewicht verbessern.

Wie hilft der Flexi-Bar bei Nackenschmerzen?

Im Schulter- und Nackenbereich bewirkt der Flexi-Bar (Schwingstab) durch seine sanften Schwingungen eine Entkrampfung der Muskulatur. Ausserdem wird durch die verschiedenen Übungen die Muskulatur sanft und tief gestärkt. Besonders die Stärkung des Trapez-Muskels ist mit der Flexi-Bar (Schwingstab) problemlos möglich.

Mein Schwingstab ist Teil meiner Trainingseinheiten

Seit ich wusste, dass ich ein muskuläres Defizit im Bereich der Schulter, des Nackens und oberen Rückens habe (Diagnostiziert von einem sehr guten Physiotherapeuten) habe ich mein Pensum an Sport deutlich ausgebaut. Neben der wichtigen Bewegung wie z.B. durch Laufen oder Rudern am Rudergerät, mache ich 3x wöchentlich ein Kraftausbautraining zu Hause. Hier arbeite ich entweder mit Geräten und mache Programme wie z.B. Freeletics oder aber ich arbeite mit der Flexi-Bar (Schwingstab). Es sieht einfach aus, aber wer mal ein Workout mit dem Schwingstab hinter sich gebracht hat, weiß was brennende Muskeln sind.

Brennend ist hier auch nicht schlecht, weil der Muskel auf sanfte Art und Weise ausgepowert und trainiert wird. Zielgerecht im Nacken und den Schultern. Ich kann jedem empfehlen das Flexi-Bar auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Mein muskuläres Defizit wurde dadurch aufgehoben und es fällt mir deutlich leichter alle anderen Ursachen meiner chronischen Nackenschmerzen anzugehen. Als kleiner Tipp, es muss auch nicht der teure originale Flexi-Bar sein. Die günstigen Alternativen sind oft auch vollkommen ausreichend.

Übungen mit der Flexi-Bar gegen Nackenschmerzen

Mit den folgenden Übungen zu Hause lassen sich gezielt und einfach die Nacken- und Schultermuskeln stärken. Führen Sie diese Übungen idealerweise 3x wöchentlich durch. Vergessen Sie danach nicht die entsprechende Nacken-Partie zu dehnen.

Beidseitige Nackenmuskel-Stärkung mit dem Flexi-Bar

Nehmen Sie den Swingstick über den Kopf und beginnen Sie mit ausgestreckten Armen den Stab mit leichten Bewegungen zu schwingen. Die Arme bleiben bei der Übung steif ausgestreckt. Die Arbeit macht der Stab, der in Schwingung gerät und schließlich der Muskel, der die Vibration abfängt. Führen Sie nach 30 Sekunden den Stab nach vorne und halten Sie ihn in Schwingung. Nach weiteren 30 Sekunden führen Sie den Stab nach unten und schwingen noch einmal 30 Sekunden.

Diese Übung mit dem Flexi-Bar stärkt beidseitig die Nackenmuskulatur

Diese Übung mit dem Flexi-Bar (Schwing-Stab) stärkt beidseitig die Nackenmuskulatur

Seitliche Nackenmuskulatur stimulieren mit dem Flexi-Bar

Nehmen Sie den Flexi-Bar (Schwingstab) in die rechte Hand und strecken Sie den Arm seitlich aus. Beginnen Sie mit kurzen Schwingstößen den Stab in Schwingung zu bringen. Halten Sie diese Stellung für 30 Sekunden und wechseln Sie dann den Arm.

Mit dieser Übung stärken Sie die seitliche Nackenmuskulatur.

Mit dieser Übung stärken Sie die seitliche Nackenmuskulatur.

Stärkung der Schultermuskulatur mit dem Flexi-Bar

Zum Schluss stärken Sie die Schultermuskulatur, indem Sie den Flexi-Bar (Schwingstab) in die rechte Hand nehmen und den Stab unten halten. Der Arm bleibt gestreckt nach unten und schwingt den Stab für 30 Sekunden. Anschließend wechseln Sie wieder den Arm und beenden die Übungssitzung.

Mit dieser Übung mit der Flexi-Bar stärken Sie die Schultermuskulatur.

Mit dieser Übung mit der Flexi-Bar stärken Sie die Schultermuskulatur.

Wie oft muss man diese Übungen mit der Swingstick durchführen?

Am Anfang kann es schon anstrengend sein einen Satz durchzuführen. Nach ein paar Trainingstagen können Sie die Dauer und Anzahl an Sätzen schrittweise erhöhen. Lassen Sie sich von Muskelkater und einer möglichen Erstverschlimmerung der Verspannungen und Nackenschmerzen nicht entmutigen. Das ist völlig normal und gibt sich nach ein paar Einheiten.

Was kann man mit dem Flexi-Bar noch alles trainieren?

  • Brust- und Schultermuskeln
  • breiter Rückenmuskel
  • Muskeln im unteren und oberen Rückenbereich
  • tiefe Haltemuskeln der Wirbelsäule
  • Arme
  • Hüftmuskulatur und Rumpfbereich

Muss ein Flexi-Bar teuer sein?

Im Handel sind viele Produkte verschiedener Hersteller erhältlich. Sie unterscheiden sich hinsichtlich des verwendeten Materials, der Verarbeitung, des Schwingverhaltens und Preises. Der Flexibar-Standard kostet rund 100 Euro. Die teureren Modelle vom Fachhändler sind empfehlenswert, denn sie garantieren Qualität und Langlebigkeit. Dennoch müssen günstige Produkte (wie hier empfohlen) nicht schlecht sein und können ihrerseits überzeugen.

Kann man sich ein Flexi-Bar verschreiben lassen von der Krankenkasse?

Eine Kostenbeteiligung durch die Krankenkasse ist möglich. Es ist ratsam, sich zu erkundigen.

Letzte Version vom 7. August 2018 von
Über den Autor René Dasbeck Hauptberuflich bin ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriftenverlag tätig, privat glücklicher Vater zweier toller Töchter und hier Betreiber einer Webseite, auf der ich vom täglichen Kampf gegen meine Schmerzen im Nacken und Rücken berichte. In den letzten Jahren habe ich viele Probleme mit meinem Körper aushalten müssen, konnte aber durch intensive Beschäftigung mit dem Thema viel Wissen aufbauen, das leider die meisten Mediziner mir nicht bieten konnten. Letzten Endes habe ich Schmerzen weitestgehend aus meinem Leben verbannen können. Um anderen Leidgenossen zu helfen, gebe ich hier einen umfassenden medizinischen Überblick und meine Erfahrungen über Schmerzen vieler Art weiter und empfehle so manches Buch oder Produkt, welches mir im Kampf gegen die Schmerzen geholfen haben. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen findest du auf meiner "Über mich"-Seite. Und wenn du Rat zu Nackenschmerzen benötigst, kannst du mich gerne unter info@schmerz-im-nacken.de anschreiben.
Bestelle jetzt den Nackenschmerzen-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.



Hier kannst du kommentieren und anderen helfen

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben


Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

Dieses Kissen hat mir gegen Nackenschmerzen geholfen!
Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu