Haftungsausschluss

Meditation und autogenes Training gegen Nackenschmerzen

Haben Sie häufig viel Stress auf der Arbeit, Probleme mit den Kollegen, Ärger in der Familie oder Streit mit dem Partner? Den allermeisten Menschen ist es leider sehr vertraut, wie es sich anfühlt eine solche oder ähnliche Last auf den Schultern zu tragen oder die Angst sprichwörtlich im Nacken sitzen zu haben. Mit diesen oder anderen Stressfaktoren gehen in den meisten Fällen auf Dauer auch psychosomatische Erscheinungen einher.

Besonders anfällig ist, wie die obigen Sprichwörter schon verraten, der Bereich der Schultern, der Halswirbelsäule und des Nackens. Doch was können Sie nun effektiv gegen die psychischen Belastungen und gleichzeitig gegen die Nackenschmerzen tun? – Aktiv Stress und Sorgen abbauen und Entspannung herbeirufen! Wir möchten Ihnen heute darstellen, wie Meditation und autogenes Training gegen Nackenschmerzen helfen kann.

Meditation und autogenes Training gegen Verspannungen

Nackenschmerzen, vor allem jene chronischer Art, entstehen oftmals durch eine hohe Angespanntheit, psychischen Stress oder Ängste. Durch gezielte Entspannungsübungen können Nackenverspannungen minimiert und sogar gänzlich beseitigt und auch damit einhergehende Schmerzen im Nackenbereich vorgebeugt werden. Meditation und autogenes Training gegen Nackenschmerzen hilft den Teufelskreis aus psychosomatischen Schmerzen und seelischen Belastungen zu durchbrechen und somit auf Dauer schmerzfrei zu werden und zu bleiben. Doch wie genau funktioniert das?

Meditation gegen Nackenschmerzen

Regelmäßige Meditationsübungen sind äußerst wirkungsvoll gegen seelische Leiden und einen hohen Stresspegel. Gleichzeitig können damit unangenehme Nackenschmerzen reduziert werden, denn wenn sich der Geist entspannt, so kann dies auch der Körper und unsere Muskeln leichter tun. Durch Meditation können unter anderem Stress und Ängste besser bewältigt, Energiereserven schneller aufgeladen, negative Gedanken, die schwer auf einem lasten, effektiver losgelassen und Anspannungen leichter gelöst werden.

Wer bislang noch keine Erfahrungen mit Meditationsübungen gemacht hat, sollte am besten nach einem angeleiteten Kurs Ausschau halten, in dem einem die wichtigsten Techniken nähergebracht werden.

Autogenes Training gegen Nackenschmerzen

Buch zu Autogenem Training

Eine Einführung in Autogenes Training. Bei Amazon ansehen »

Das autogene Training ist eine effektive Entspannungsmethode. Durch verschiedene grundlegende Übungen des autogenen Trainings – wie etwa die Ruhe-, Schwere- und Wärmeübung – kann eine tiefe Entspannung im Körper hervorgerufen werden, die dabei hilft die angespannten Muskeln zu entkrampfen. Zudem hat das autogene Training eine beruhigende Wirkung, macht den Organismus allgemein belastbarer und sogar durch Nackenschmerzen verursachte Spannungskopfschmerzen können dadurch gelindert und geheilt werden.

Gönnen Sie sich gerade in stressvollen Zeiten genügend Ruhe. Nehmen Sie sich am besten täglich eine Auszeit und planen gezielt eine Meditation und autogenes Training gegen Nackenschmerzen in einer ruhige und warmen Umgebung ein. Sie werden schon bald merken, wie diese passiven Entspannungsmethoden Ihnen mehr Gelassenheit, Ruhe und Entspannung von Körper und Geist bescheren werden.

Die Selbstbehandlung durch Meditation und autogenes Training gegen Nackenschmerzen geht zudem mit keinerlei Nebenwirkungen einher und kann jederzeit durchgeführt werden. Sollten Sie unter starken emotionalen Belastungen, sehr belastendem Stress und hartnäckigen Nackenschmerzen leiden, so suchen Sie am besten einen Experten auf, der Ihnen eine passende Diagnose stellen und gezielte Hilfe anbieten kann.

Letzte Version vom 7. August 2018 von
Über den Autor René Dasbeck Hauptberuflich bin ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriftenverlag tätig, privat glücklicher Vater zweier toller Töchter und hier Betreiber einer Webseite, auf der ich vom täglichen Kampf gegen meine Schmerzen im Nacken und Rücken berichte. In den letzten Jahren habe ich viele Probleme mit meinem Körper aushalten müssen, konnte aber durch intensive Beschäftigung mit dem Thema viel Wissen aufbauen, das leider die meisten Mediziner mir nicht bieten konnten. Letzten Endes habe ich Schmerzen weitestgehend aus meinem Leben verbannen können. Um anderen Leidgenossen zu helfen, gebe ich hier einen umfassenden medizinischen Überblick und meine Erfahrungen über Schmerzen vieler Art weiter und empfehle so manches Buch oder Produkt, welches mir im Kampf gegen die Schmerzen geholfen haben. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen findest du auf meiner "Über mich"-Seite. Und wenn du Rat zu Nackenschmerzen benötigst, kannst du mich gerne unter info@schmerz-im-nacken.de anschreiben.
Bestelle jetzt den Nackenschmerzen-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.



Hier kannst du kommentieren und anderen helfen

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben


Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

Dieses Kissen hat mir gegen Nackenschmerzen geholfen!
Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu