Arbeiten an einem Stehschreibtisch bei Nackenschmerzen und Rückenschmerzen

Es gibt viele Menschen, die im Sitzen arbeiten. Doch verschiedene Studien haben mittlerweile belegt, dass dies zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Daher wird inzwischen gern auf einen Stehschreibtisch zurückgegriffen. Im folgenden Ratgeber wird erläutert, was ein Stehschreibtisch ist, warum er gut bei Nacken- und Rückenschmerzen hilft, wie lange im Stehen gearbeitet werden sollte und welche Modelle empfehlenswert sind.

Was ist ein Stehschreibtisch?

Der Mensch ist für ein langes und monotones Sitzen nicht geschaffen, denn diese Haltung kann viele gesundheitliche Probleme verursachen. Daher wurde der Stehschreibtisch entwickelt. Wie es der Name bereits verrät, wird hierbei im Stehen gearbeitet. Dies führt zu einer gesünderen Körperhaltung und beugt verschiedenen Erkrankungen vor, die durch das Sitzen ausgelöst werden. Die Arbeitsplatte befindet sich beim Stehschreibtisch auf einer Höhe um sinnvoll stehend arbeiten zu können. Die Modelle sind durch einen Motor oder eine Gasdruckfeder häufig höhenverstellbar. Dadurch kann zwischen der sitzenden und stehenden Position einfach gewechselt werden.

Wieso sind Stehschreibtisch positiv bei Nackenschmerzen und Rückenschmerzen aus?

An einem Stehschreibtisch werden ein Haltungswechsel und dynamische Bewegungsabläufe gewährleistet und genau darauf ist der Körper auch ausgelegt. Der Stehschreibtisch sorgt für mehr Bewegungsfreiheit, sodass die monotone und einseitige Haltung vermieden wird. Dadurch werden auch Nacken– und Rückenschmerzen und Verspannungen verhindert.

Wenn wir zu lange in der sitzenden Position verharren, kann der gesamte Körper und seine Muskulatur abbauen, wie zahlreiche Studien ermittelt haben. Der Stehschreibtisch beugt zudem Haltungsschäden vor, die aus einem zu langen und monotonen Sitzen resultieren können. Im Stehen sind die verschiedenen Muskelgruppen ständig aktiviert, denn sie müssen das Gleichgewicht halten. Der Körper ist zudem viel aufrechter, sodass sich die Haltung verbessert. Das Arbeiten im Stehen beugt langfristig gesehen auch Bandscheibenvorfälle vor. Das Gleiche gilt für eine Thrombose.

Ich werde nie wieder nur im Sitzen arbeiten

Jeder Programmierer (und auch die meisten anderen Bürositzer) kennt das sicherlich: Morgens vor den Computer setzen und abends zum Gehen wieder aufstehen. Gegessen wird am Rechner. Kommuniziert per Mail oder Telefon. Der Gang zum Kollegen ist selten. Die Folge für mich waren ein paar Jahre schmerzhafte Nackenverspannungen und Spannungskopfschmerzen.

Irgendwann wurde mir bewusst, dass ich so nicht mehr weitermachen konnte, wenn ich nicht irgendwann mit kaputter Wirbelsäule und verkümmerter Muskulatur dauerhaft chronische Schmerzen ertragen wollte. Ein Schritt zur Besserung war der Gang zu meinem Chef: Ich habe ihn direkt darauf angesprochen, dass die ständige sitzende Tätigkeit mir Probleme bereitet und ich somit weniger produktiv sein kann. Ich bat ihn um einen Stehschreibtisch. Kulanterweise genehmigte er mir diesen.

Schon nach kurzer Zeit hatte ich mich daran gewöhnt zwischendurch zu stehen und es tat mir richtig gut! Auch wenn ich zu Beginn ein wenig zu lang gestanden bin. Man muss nicht stundenlang am Stück stehen. Das ist eher kontraproduktiv. Entweder stündlich im Wechsel oder noch besser nach 45 Minuten Sitzen eine Steh“pause“ von 15 Minuten einbauen.

Da ich auch viel zu Hause arbeite, habe ich mir bei Amazon auch noch einen Stehschreibtisch angeschafft *. Es bringt ja nichts, wenn ich dann nach der Arbeit abends noch stundenlang vor dem Rechner sitze und alles Gelernte nicht anwenden kann. Probiert’s aus…es wird euch gut tun!

Wie lange sollte man im Stehen arbeiten?

Wie oft empfiehlt es sich, zwischen Stehen und Sitzen abzuwechseln? Sollte man nur stehen beim Arbeiten?

Da ein zu langes Stehen ebenso körperliche Beschwerden verursachen kann, beispielsweise Rückenschmerzen oder Knieprobleme, ist es empfehlenswert, zwischen den stehenden und sitzenden Phasen abzuwechseln. Ein Stehschreibtisch, der durch einen elektrischen Motor angetrieben wird, ist innerhalb weniger Sekunden in der Höhe verstellt und hierfür optimal geeignet.

Anfangs sollte jeden Tag zwei Stunden gestanden werden. Mit der Zeit kann das Stehen auf täglich vier Stunden gesteigert werden. Letzten Endes sollte das Sitzen regelmäßig unterbrochen werden, um gesundheitliche Beschwerden und Langzeitfolgen zu vermeiden. Es empfiehlt sich, nie länger als 45 Minuten am Stück zu sitzen. Anschließend steht man 15 Minuten. Das jeweils im Wechsel ist ideal um Verspannungen vorzubeugen. Beim Stehen kann man eine Fußstütze verwenden und das Gewicht in regelmäßigen Abständen vom linken zum rechten Bein zu verlagern. Dies entlastet den Rücken. Das Sitzen sollte man durch einen sehr guten ergonomischen Stuhl oder aber durch eine orthopädische Sitzauflage/Sitzkissen unterstützen.

Wie hoch sollte der Stehschreibtisch eingestellt werden?

Die richtige Schreibtischhöhe ergibt sich aus der Körpergröße: Es ist ratsam, sich mit einem aufrechten Rücken an den Stehschreibtisch zu stellen und die Einstellung zu wählen, mit welcher ein entspannter Zustand in den Schultern erreicht wird. Der Unterarm liegt dabei entweder waagerecht auf dem Stehschreibtisch auf oder fällt zum Handgelenk hin leicht ab. Der Winkel zwischen dem Ober- und Unterarm sollte jedoch nicht kleiner als 90° sein.

Die besten Stehschreibtische bei Nackenschmerzen und Rückenschmerzen

Stehschreibtische kann man zB ganz bequem bei Amazon * bestellen. Hier habe ich zumindest meinen bestellt.

Ergobasis Tischgestell elektrisch höhenverstellbar, Version 2017

Mit dem Ergobasis Tischgestell kann der Arbeitsplatz ergonomisch korrekt gestaltet werden. Es handelt sich um ein komfortables elektromotorisch höhenverstellbares Gestell. Die Laufgeschwindigkeit beträgt pro Sekunde 42 mm. Das Steh-Sitz-Tischgestell eignet sich für jeden. Die Breite des Gestells ist von 118 bis 170 cm und der Höhenverstellbereich von 65 bis 130 cm veränderbar. Es ist möglich, einfach die vorhandene Tischplatte zu benutzen. Das maximale Höchstmaß sollte 200 x 100 cm betragen. Das Tischgestell ist innerhalb einer halben Stunde aufgebaut. Link *

Höhenverstellbarer Schreibtisch (Farbe wählbar, Länge: 120cm)

Der innovative Sitz-Stehtisch ist ergonomisch. Es wird eine bessere Körperhaltung gefördert. Dies reduziert Nacken- und Rückenschmerzen und erhöht natürlich auch die Produktivität. Der Tisch ist vom Sitzen zum Stehen (75 bis 115cm) einfach zu verstellen. Dies erfolgt mit einer Kurbel. Der Rahmen und die Tafel sind in verschiedenen Farben erhältlich. Ein weiterer Vorteil sind die vielen Regale, die einen geräumigen Arbeitsplatz bieten. Modern ist auch die silbergraue Pulverbeschichtung. Diese garantiert eine sehr hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit. Dank der Rollen, von denen zwei mit Bremsen ausgestattet sind, kann der Tisch einfach von einem zum anderen Platz transportiert und fixiert werden. Link *

Fazit

Auch wenn der Schreibtisch ergonomisch optimal angepasst wurde, ist es wichtig, nicht dauerhaft daran zu sitzen, sondern ab und an zu stehen. Damit können zahlreiche gesundheitliche Beschwerden wie Rücken- und Nackenschmerzen verhindert werden. Dies gilt ebenso für die Folgeerscheinungen, die daraus resultieren können. Wer an einem Stehschreibtisch arbeitet, wird bereits nach einer kurzen Zeit den positiven Effekt deutlich wahrnehmen und langfristig gesehen viel Gutes für seine Gesundheit tun.

Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Mehr Infos dazu

nach oben ↑