Haftungsausschluss

Akupunktur gegen Nackenschmerzen

Wer unter chronischen Nackenschmerzen und Verspannungen leidet, sollte es einmal mit Akupunktur versuchen. Studien haben ergeben, dass die asiatische Nadelkunst es durchaus mit anderen Alternativen aufnehmen kann.

Schmerzen im Nacken lösen Verspannungen aus

Nackenschmerzen ist ein Problem, das häufig auftritt. Sie können nach einer Verletzung wie einem Schleudertrauma auftreten, aber auch die Folge von ungünstiger Haltung sein. Ebenso können Verschleißerscheinungen als Folge Nackenschmerzen auslösen. Die Schmerzen treten nicht selten sehr heftig auf und strahlen in die Arme oder den Kopf aus.

Darüber hinaus sind Gelenke und Muskeln häufig betroffen. Was vielen Betroffenen zu schaffen macht, ist die Bewegungseinschränkung durch Nackenschmerzen und Verspannungen. Meist verschwinden die Schmerzen innerhalb einiger Tage, aber sie können auch über längere Zeit bestehen bleiben. Man spricht von chronischen Schmerzen des Nackens, wenn die Beschwerden mehr als 90 Tage andauern.

Oft ist es so, dass bei vielen Betroffenen die herkömmlichen Behandlungen wie Physiotherapie, Massagen, Wärme, Kälte oder Schmerzmittel nicht die nötige Linderung bringen. Diesen Betroffenen wird eine Akupunktur gegen Nackenschmerzen empfohlen. Akupunktur ist eine Behandlung aus der traditionellen chinesischen Medizin. Dabei werden an bestimmten Körperstellen kleine feine Nadeln angebracht.


Wie hilft Akupunktur gegen Nackenschmerzen?

[asa2 tplid=“21″]3774288704[/asa2]Akupunktur-Nadeln heilen die Selbstheilungskräfte, in dem an bestimmten Punkten entlang der Energiebahnen der Energiefluss im Körper gestärkt wird. Allerdings gibt es noch keine wissenschaftlichen Beweise, dass es solche Energiebahnen gibt. Es bestehen aber Theorien, die der Akupunktur eine Schmerzlinderung zuschreiben. Es gibt nämlich Hinweise, dass Akupunkturnadeln schmerzlindernde Botenstoffe im Nervensystem freisetzen.

Bei der Akupunktur gegen Nackenschmerzen wird der Arzt eine umfassende Diagnose erstellen. Es sollte ein wenig Zeit mitgebracht werden, da es eine Menge Fragen zu beantworten gibt. So werden nicht nur die Krankheitssymptome besprochen, sondern auch Fragen thematisiert, die eigentlich nichts mit den Schmerzen im Nacken zu tun haben. Eine Sitzung dauert etwa eine Stunde.

Werden die Nadeln nur am Ohr angebracht, kann der Betroffene angekleidet und sitzen bleiben. Werden an anderen Stellen noch Nadeln angebracht, erfolgt dies im Liegen. Die Nadeln verbleiben etwa 20 Minuten in der Haut. Man sollte sich während dieser Ruhephase entspannen.


Wie läuft die Akupunktur-Behandlung bei Nackenschmerzen ab?

Beim ersten Termin erfolgt meistens die ausführliche Diagnose. Es werden Krankheitssymptome erfragt. Zum Teil werden kleine körperliche Untersuchungen vorgenommen. Die Diagnose dient dem Ziel, die Ursachen der Nackenschmerzen zu klären und somit die Akupunkturpunkte herauszufinden. Die Akupunkturpunkte liegen entlang der Meridiane, das heißt bestimmter Linien bzw. Leitbahnen. Diese ermöglichen eine Zuordnung zu den verschiedenen Organen. Eine Akupunktur-Sitzung dauert ungefähr eine Stunde. Wenn die Nadeln nur am Kopf und an den Ohren gesetzt werden, kann der Betroffene während der Behandlung voll angekleidet bleiben.

Doch häufig werden auch an anderen Körperstellen noch Nadeln gesetzt. Dann liegt der Patient mit Unterwäsche bekleidet auf einer Liege. Die Nadeln bleiben circa 20 Minuten stecken. Diese Zeit dient auch der Entspannung. Zur Stimulation der Akupunkturpunkte ist es möglich, die Akupunkturnadeln leicht zu drehen, zu heben, zu senken oder zu beklopfen. Das Einstechen der hauchfeinen Nadeln, bei denen es sich um sterile Einwegnadeln handelt, verursacht gewöhnlich keine oder nur geringe Schmerzen. Die Behandlung erfolgt in einem ruhigen Raum und in entspannter Position.


Wie viele Sitzungen sind erforderlich?

Wie oft die Akupunktursitzungen erforderlich und wie viele Sitzungen nötig sind, ist sehr individuell und hängt vom Beschwerdebild ab. Eine Faustregel besagt: Je akuter die Nackenschmerzen sind, desto häufiger finden in der Regel die Akupunktur-Sitzungen statt. Wenn die Nackenschmerzen bereits länger bestehen, dauert die Behandlung länger. Bei der klassischen Akupunktur dauert eine Sitzung rund 30 Minuten. Meist sind zehn und bei chronischen Nackenschmerzen bis zu 20 Behandlungen notwendig. Die Behandlung sollte zwei bis drei Mal wöchentlich erfolgen.


Wie oft muss ich mich akupunktieren lassen gegen Verspannungen?

Wie viele Nadeln bei Verspannungen gesetzt werden, ist unterschiedlich. Man könnte sagen: Je akuter die Schmerzen sind, umso häufiger erfolgen die Sitzungen. Wenn die Verspannungen schon längere Zeit bestehen, dauert die Behandlung auch länger. Die gesamte Anzahl der Behandlungen richtet sich also nach der Schwere der Erkrankung. Normalerweise sollte eine Besserung nach fünf bis zehn Behandlungen eintreten.


Wer übernimmt die Kosten der Akupunktur?

Eine Akupunktur zahlen in Ausnahmefällen die Krankenkassen, wenn der Arzt sie zur Linderung von chronischen Schmerzen verschreibt. Allerdings müssen die Verspannungen schon seit einem halben Jahr andauern.

Außerdem muss der Arzt eine Zusatzausbildung zum Akupunkteur absolviert haben. In aller Regel werden von den Krankenkassen zehn Sitzungen übernommen. Die Kosten für einen Heilpraktiker werden von den Kassen nicht übernommen. Einige Kassen haben aber private Zusatzversicherungen, die eine Übernahme garantieren. Eine Behandlung, die der Betroffene selbst bezahlen muss, beträgt zwischen 30 und 70 Euro pro Sitzung.


Risiken der Akupunktur

Es können auch Risiken auftreten, beispielsweise, wenn die Nadeln falsch gesetzt werden, was aber in den wenigsten Fällen passiert. Es könnte zu einer Infektion kommen, wenn die Nadeln länger in der Haut verbleiben, was aber ebenfalls sehr selten auftritt. Manchmal bilden sich leichte Blutergüsse und blaue Flecken.


Akupressurmatte bei Nackenschmerzen

Wer unter Verspannungen und Schmerzen im Bereich des Nackens und der Schulter leidet, sollte eine Akupressurmatte wählen*. Sie eignet sich gut für die Anwendung zu Hause, um Nackenschmerzen zu beseitigen und somit auf Medikamente verzichten zu können. Die Nackenpartie wird bei der Behandlung durch die Nadeln vermehrt durchblutet und erwärmt. Die Muskeln entspannen sich und Muskelverspannungen können gelöst werden. Der Körper schüttet zudem Endorphine aus, wodurch die Nackenschmerzen verringert werden können. Wer nachhaltige Erfolge erzielen möchte, sollte jedoch regelmäßig auf die Akupressurmatte gehen. Empfehlenswert sind rund drei Sitzungen pro Woche für 20-30 Minuten.

Definition: Was sind Botenstoffe?

Als Botenstoffe, auch Signalstoffe, werden biochemische Substanzen bezeichnet, die der Kommunikation dienen. Sie sind chemisch völlig verschieden aufgebaut. Sie werden nach ihrer Funktion und Wirkung eingeteilt. Die Signalübertragung mittels bestimmter Botenstoffe kann sowohl zwischen den Körperzellen (z. B. Hormone, Neurotransmitter) stattfinden als auch zwischen unterschiedlichen Lebewesen (z. B. Pheromone, Duftlockstoffe).

Letzte Version vom 17. September 2018 von
Über den Autor René Dasbeck Hauptberuflich bin ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriftenverlag tätig, privat glücklicher Vater zweier toller Töchter und hier Betreiber einer Webseite, auf der ich vom täglichen Kampf gegen meine Schmerzen im Nacken und Rücken berichte. In den letzten Jahren habe ich viele Probleme mit meinem Körper aushalten müssen, konnte aber durch intensive Beschäftigung mit dem Thema viel Wissen aufbauen, das leider die meisten Mediziner mir nicht bieten konnten. Letzten Endes habe ich Schmerzen weitestgehend aus meinem Leben verbannen können. Um anderen Leidgenossen zu helfen, gebe ich hier einen umfassenden medizinischen Überblick und meine Erfahrungen über Schmerzen vieler Art weiter und empfehle so manches Buch oder Produkt, welche mir im Kampf gegen die Schmerzen geholfen haben. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen findest du auf meiner "Über mich"-Seite. Und wenn du Rat zu Nackenschmerzen benötigst, kannst du mich gerne unter info@schmerz-im-nacken.de anschreiben.
Bestelle jetzt den Nackenschmerzen-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.



Hier kannst du kommentieren und anderen helfen

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben


Dieses Kissen hat mir gegen Nackenschmerzen geholfen!
Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu