Haftungsausschluss

Beckenschiefstand ist häufig Ursache für Nackenschmerzen

Das Becken (Pelvis) ist bei den wenigsten Menschen genau waagerecht ausgerichtet. Eine Schätzung für die westlichen Industrienationen geht davon aus, dass zwei von drei Menschen an einem Beckenschiefstand leiden. Das heißt, viele davon „leiden“ nicht, weil ein leichter Schiefstand keine Beschwerden verursacht. Häufig ist es auch nur vorübergehend.

Bei Kinder und Jugendlichen wachsen nicht immer alle Knochen im gleichen Tempo. Ein stärker ausgeprägter Beckenschiefstand kann die Wirbelsäule eines Menschen aber so aus dem Lot bringen, so dass schmerzhafte Verspannungen die Folge sein können.

Das Becken, der Beckengürtel, besteht aus dem Kreuzbein und den beiden Hüftbeinen. An den Hüftbeinen sind mit den Hüftgelenken die Oberschenkelknochen verbunden. Die Medizin unterscheidet zwischen einem strukturellen und einem funktionellen Beckenschiefstand.

  • Struktureller Beckenschiefstand: Beinlängendifferenz
  • Funktioneller Beckenschiefstand: Muskeldysbalancen, Muskelverspannungen, Skoliose, Unfalltraumata

Was ist ein Beckenschiefstand?

Viele Menschen haben einen leichten Beckenschiefstand, ohne es zu merken. Sei es durch eine geringe Beinlängendifferenz oder durch Verspannungen der Muskulatur im Beckenbereich. Der Körper kann dies in den meisten Fällen ganz gut ausgleichen. Bei einem stärker ausgeprägten Beckenschiefstand kann es in der Folge zu Rückenschmerzen, Nackenschmerzen bis hin zu Kopf- oder Zahnschmerzen kommen.

Nähere Informationen zum Beckenschiefstand.

Funktioneller Beckenschiefstand

Am häufigsten wird ein funktioneller Beckenschiefstand diagnostiziert, der sich durch zivilisatorische Verhaltensweisen gebildet hat. Das sind in erster Linie Bewegungsarmut und Haltungsschäden. Die Fehlhaltungen entstehen durch einseitige Tätigkeiten und überwiegend sitzende Tätigkeiten (mit plötzlich schweren Belastungen).

Nackenkissen bei Verspannungen

getestet von
www.schmerz-im-nacken.de

Mit diesem tollen Nackenkissen habe ich meine Nackenschmerzen nach dem Schlafen minimiert.
Haben schon über 5.000 meiner Leser gekauft.
Oeko-Tex zertifiziert und anti-allergisch.Bei Amazon ansehen »

Aber auch einseitiges, ungleichmäßiges Muskeltraining können einen Beckenschiefstand verursachen. Ebenso wie Schonhaltungen bei bestimmten Verletzungen (Traumata, Amputationen). Es kommt zu einer einseitigen Muskelausbildung oder muskulären Verspannungen, zu Bänderverkürzungen oder -dehnung und Gelenkbelastungen. Mit der Zeit können sie zu einem Beckenschiefstand führen.

Beinlängendifferenzen bis zu 6 Millimetern Differenz sind relativ häufig und verursachen in der Regel keine Beschwerden, ebenso eine leichte Skoliose (um die 10° Cobb). Eine Skoliose kann einen Beckenschiefstand auslösen, aber ebenso kann sie durch einen Schiefstand des Beckens ausgelöst werden.

Die ersten Symptome, die auf einen Beckenschiefstand deuten können, treten meistens nach längerem Sitzen oder Stehen auf:

Warum und wann kann es bei einem Beckenschiefstand zu Nackenschmerzen kommen?

Die Wirbelsäule ist über das Kreuzbein mit dem Beckengürtel verbunden. Verschiebungen im Becken haben Auswirkungen auf das gesamte Binde- und Stützgewebe, das mit der Wirbelsäule verbunden ist. Bei einem funktionellen Beckenschiefstand stellt sich also immer die Frage nach der Henne und dem Ei: War da zuerst ein Haltungsschaden, der Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen verursacht und mit der Zeit auch einen Beckenschiefstand? Oder sind durch einen Beckenschiefstand Fehlhaltungen, Schonhaltungen und damit die Schmerzen entstanden?

Wer behandelt einen Beckenschiefstand?

Das herauszufinden, ist Aufgabe der Orthopädie. Zur Diagnose wird zunächst eine äußerliche Untersuchung vorgenommen, die Beinlängen werden gemessen und die Beckenknochen abgetastet. Den Schweregrad sowie die leichten Fälle erkennt man in der Orthopädie anhand einer 3-D-Wirbelsäulenvermessung. Dann wird, je nach Ursache und Schweregrad, entsprechend therapiert:

  • orthopädische Maßnahmen (Schuhe, Schuheinlagen, Korsett)
  • Medikamente (Schmerzmittel, Muskelrelaxanzien)
  • Physiotherapeutische Maßnahmen (Krankengymnastik, Muskelaufbau)
  • Ergotherapeutische Maßnahmen (Training von alltäglichen Bewegungsabläufen)

Nackenverspannungen durch einen Beckenschiefstand

Bodyguard® Matratze

Die Bodyguard® ist die Matratze meiner Wahl gegen meine Nacken- und Rückenschmerzen. Sie ist die beste jemals getestete Matratze bei der Stiftung Warentest.Bei Amazon ansehen »

Nackenschmerzen bei einem Beckenschiefstand entstehen in der Regel durch Muskelverspannungen und letztendlich Muskelverhärtungen im Halswirbelbereich. Gegen akute Schmerzen im Nackenbereich helfen Wärmeanwendungen, wie warme Wickel oder Kissen und wärmende Salben.

Das allerwichtigste für die Vorbeugung, aber auch begleitend zur Grunderkrankung, ist ein Haltungstraining für Alltagssituationen. Zusätzlich fördern regelmäßige Übungen (Yoga, Rückengymnastik, etc.) den Aufbau von Muskelgewebe. Ausdauersportarten sorgen für einen Ausgleich bei bewegungsarmen Tagesabläufen. Sportler sollten verstärkt ihren Fokus auf die korrekte Ausführung ihrer Übungen, ihrer Sportart legen. Grade bei intensiv betriebenen Sportarten bedarf es einer orthopädisch verantwortungsvollen Einweisung für die korrekten Bewegungsabläufe.

Über Jahre entstandene Haltungsschäden erfordern ein gewissenhaftes und geduldiges Training für die Umgewöhnung. Auch Sitzmöbel, Matratzen und Kopfkissen müssen nach den Gesichtspunkten der orthopädischen Gesundheit geprüft werden.

Einlagen bei Beckenschiefstand?

Bei einem Beckenschiefstand ist die einfachste konservative Behandlungsmethode, dass die Länge der Beine durch eine Schuherhöhung ausgeglichen wird. Dies kann durch passende Einlagen erreicht werden. Dadurch können eine Skoliose, chronische Lendenschmerzen und Fehlbelastungen vermieden werden. Allerdings ist nicht immer ein Verkürztes Bein die Ursache, so dass Einlagen die die vermeintliche Längendifferenz ausgleichen sollen, nicht immer sinnvoll sind. Hier empfiehlt es sich z.B. mit einem Osteopathen zu besprechen, ob klassische oder spezielle Einlagen von Nöten sind oder ob durch geeignetes Training der Schiefstand minimiert werden kann.

 

Übungen um Beckenschiefstand auszugleichen

Die Ursache sind häufig Muskelverspannungen, die meistens einseitig lokalisiert sind und sich mit Physio- und Ergotherapie lockern lassen. Durch gezieltes Training können zudem wichtige Muskelgruppen der Gegenseite trainiert werden, damit langfristig eine stabile und aufrechte Haltung erzielt wird und auch der Beckenschiefstand verschwindet. Folgende Übungen können wirksam sein:

  1. 1. Ein Bein wird nach hinten angewinkelt und das Fußgelenk festgehalten. Das Becken wird nach vorn geschoben und der Oberschenkel dadurch gedehnt. Diese Position wird rund 15 Sekunden pro Seite gehalten.
  2. 2. Nach dem Hinknien wird ein Bein im 90-Grad-Winkel aufgestellt und das Becken nach vorn geschoben. Der hintere Oberschenkelmuskel wird dadurch gedehnt. Diese Position wird für etwa 15 Sekunden pro Seite gehalten.

Beckenschiefstand bei der Geburt und bei Kindern

Bei jedem dritten Kind zwischen 5 und 12 wird ein Beckenschiefstand festgestellt, allerdings benötigen 98 Prozent von ihnen keine Schuhsohlenerhöhung. Nur 2 Prozent der betroffenen Kinder haben ein anatomisch kürzeres Bein, was mit einer Einlage versorgt werden sollte. Es empfiehlt sich, regelmäßige Kontrollen durchzuführen. Durch eine frühzeitige Korrektur werden Folgeschäden verhindert.

Letzte Version vom 31. August 2018 von
Über den Autor René Dasbeck Hauptberuflich bin ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriftenverlag tätig, privat glücklicher Vater zweier toller Töchter und hier Betreiber einer Webseite, auf der ich vom täglichen Kampf gegen meine Schmerzen im Nacken und Rücken berichte. In den letzten Jahren habe ich viele Probleme mit meinem Körper aushalten müssen, konnte aber durch intensive Beschäftigung mit dem Thema viel Wissen aufbauen, das leider die meisten Mediziner mir nicht bieten konnten. Letzten Endes habe ich Schmerzen weitestgehend aus meinem Leben verbannen können. Um anderen Leidgenossen zu helfen, gebe ich hier einen umfassenden medizinischen Überblick und meine Erfahrungen über Schmerzen vieler Art weiter und empfehle so manches Buch oder Produkt, welches mir im Kampf gegen die Schmerzen geholfen haben. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen findest du auf meiner "Über mich"-Seite. Und wenn du Rat zu Nackenschmerzen benötigst, kannst du mich gerne unter info@schmerz-im-nacken.de anschreiben.
Bestelle jetzt den Nackenschmerzen-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.



Hier kannst du kommentieren und anderen helfen

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben


Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

Dieses Kissen hat mir gegen Nackenschmerzen geholfen!
Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu