Die häufigsten Ursachen für eine Arthrose

Bei der Arthrose handelt es sich um eine Gelenkabnutzung, genau genommen um den Verschleiß von Gelenkknorpel, der eigentlich als Polster und Stoßdämpfer dient. Das Risiko, dass die Arthrose im Laufe des Lebens ausbricht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich jedoch wurde das betroffene Gelenk über einen längeren Zeitraum zu sehr belastet, wodurch Knorpelschäden entstehen. Der Knorpel kann sich nicht selbst wieder reparieren, sodass er verschleißt. Es gibt verschiedene Ursachen, die nachfolgend erläutert werden.

Zunehmendes Alter

Das Alter ist der größte Risikofaktor, dass eine Arthrose entsteht, denn bei jedem Menschen kommt es mit zunehmendem Alter zum Verschleiß der Gelenke. Ab dem 50. Lebensjahr steigt die Anzahl der Arthroseerkrankungen ganz erheblich. Es sind jedoch nicht nur ältere Menschen vom Gelenkverschleiß betroffen.

Ständige Überbelastung

Eintönige Arbeitsprozesse, die dauerhaft durchgeführt werden, beispielsweise kniende Tätigkeiten oder einseitige sportliche Belastungen, führen häufig zu degenerativen Veränderungen in den Gelenken und früher oder später oftmals zu einer Arthrose. Eine Überbelastung tritt auch bei einem zu hohen Gewicht auf.

Übergewicht

Die Betroffenen werden immer jünger, was an der ständig zunehmenden Anzahl der adipösen Kinder und Jugendlichen liegt. Übergewichtige leiden häufig an einer Arthrose im Knie, denn die Gelenke werden dadurch stark belastet. Die Gründe hierfür sind meist eine falsche Ernährung und die daraus resultierende Gewichtszunahme. Umgekehrt kann aber auch eine Verringerung des Gewichts den Verlauf der Krankheit positiv beeinflussen.

Bewegungsmangel

Ein Mangel an Bewegung ist ein weiterer Risikofaktor, dass sich eine Arthrose entwickelt. Durch eine schwache Muskulatur erhöht sich die Gefahr von Gelenkschäden, denn die Gelenke sind nicht mehr ausreichend vor einer Überlastung geschützt und werden ungenügend stabilisiert.

Stoffwechselerkrankungen

Stoffwechselstörungen, zum Beispiel Diabetes oder Gicht, beeinträchtigen die Funktion der Gelenke, da sie nicht mehr genügend mit Nährstoffen versorgt werden. Dadurch lagern sich Stoffe und Kristalle ab, die den Knorpel schädigen.

Verletzungen

Es gibt verschiedene Verletzungen, die eine Arthrose begünstigen, da sie zum starken Abrieb des Gelenkknorpels führen, beispielsweise der Knochen, Bänder, Sehnen, Gelenkkapseln und des Meniskus. Dabei kann es zu einer Unterversorgung, Instabilität, Schädigung und Fehlstellung des Gelenks kommen, woraus eine Arthrose resultieren kann. Auch ein Knochenbruch mit einer Gelenkbeteiligung ist ein Risikofaktor. Entsteht nach den Verletzungen ein Bluterguss, strömen oftmals auch große Mengen an biochemischen Stoffen ins Gelenk. Dadurch kann sich der Knorpel verändern und somit der Gelenkverschleiß begünstigt werden.

Fazit

Empfehlenswertes Buch zum Thema Arthrose, z.B. erhältlich bei Amazon*.
107 Besucher meiner Webseite haben dieses Buch schon bestellt.Bei Amazon ansehen »

Bei einer Arthrose liegt stets ein Missverhältnis zwischen der Gelenksbeanspruchung und der Belastbarkeit vor. Zu den Ursachen gehören beispielsweise Übergewicht, Leistungssport, eine Fehlbelastung, zum Beispiel durch X-Beine, Stoffwechselstörungen wie Gicht, Verletzungen, Entzündungen des Gelenks usw.

* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Mehr Infos dazu

Menü
nach oben ↑