Haftungsausschluss

Helfen bessere Kopfkissen gegen Schmerzen im Nackenbereich?

Sich "gesund schlafen" sagt man seit jeher. Nur mit dem richtigen Bett kann man Nachts erholen und Rückenschmerzen lindern.

Nackenschmerzen können eine echte Qual darstellen und faktisch ist es so, dass rund dreiviertel aller Deutschen unter ihnen leiden. Der Großteil davon akut und gelegentlich, 40 Prozent immerhin häufiger – und nicht wenige Deutsche sogar dauerhaft und chronisch.

Darum ist es nicht unwichtig, dass man den Gründen dafür auf die Spur kommt, die Ursachen ausschaltet. Schauen wir uns heute an, ob das richtige Kopfkissen möglicherweise Nackenschmerzen effektiv und effizient bekämpfen kann. Denn im Bett sind nicht nur die Matratze und der Lattenrost für wohltuenden Schlaf verantwortlich.

Wenn das Nackenkissen Wunder wirkt

Nicht selten starten die Nackenprobleme und Verspannungen mit einhergehenden Nackenschmerzen schon in der Nacht im Schlaf. Liegt der Kopf zu hoch oder auch zu niedrig, führt das dazu, dass der Kopf quasi „abknickt“, die Muskeln die Fehlhaltung auffangen und verspannen. Abhilfe schafft hierbei ein sogenanntes Nackenkissen, also ein Kissen, welches speziell für den Nacken entwickelt wurde. Hierbei wird der Kopf in der optimalen Position gehalten, um über diese Haltung die Wirbelsäule und die damit verbundenen Muskelpartien gezielt zu entlasten oder zu entspannen.

Welche Kissen sind besser? 80x40cm oder 80x80cm

Wer nicht gerade ein ausgesprochenes Kuschelbedürfnis hat und sein Kissen hin und herkneten muss um bequem zu liegen, der sollte auf ein 80x40cm Kissen setzen. Diese passen sich der Wirbelsäule viel besser an und verhindern Verspannungen im Schlaf. Ob Viscokissen, Gelkissen oder mit Daunenfüllung…das spielt im Endeffekt nicht die Hauptrolle. Wichtig ist, dass das Kissen sich gut anpasst und man bequem liegt. Je weniger man sich Nachts bewegt, desto besser.

Persönliche Anmerkung zu Kopfkissen

Manch einer wird einwerfen, dass er trotz neuem Kopfkissen ab und zu Nackenschmerzen hat. Hier möchte ich kurz meine Erfahrung teilen: Es ist nicht immer einfach das richtige Kopfkissen zu finden, welches ruhigen Schlaf in der korrekten Position ermöglicht. Hier hilft es auszuprobieren. Man kann in der Regel Kissen dem Händler wieder zurückschicken, wenn es nicht passt. Ich selbst musste auch durch mehrere Kissentests durch um das perfekte Kissen für mich (*) zu finden. Jetzt schlafe ich aber deutlich ruhiger und erholsamer.

Zudem sei gesagt, dass ein Kissen nie zu 100% das ausgleichen kann, was man tagsüber verbockt. Sitze ich den ganzen Tag im Büro bei schlechter Haltung, werde ich auch mit einem guten Kissen am nächsten Tag evtl. verspannt sein. Es ist die Kombination aus Achtsamkeit auf korrekte Haltung, ausreichende Bewegung, Dehnübungen und der perfekten Schlafstätte, die am Ende den Unterschied ausmacht.

Wer denkt mit einem Kissen alle Ursachen für seine Nackenschmerzen und Verspannungen erschlagen zu können, liegt leider falsch.

Empfehlenswertes Nackenkissen gegen Nackenschmerzen

Mit diesem tollen Nackenkissen habe ich meine Nackenschmerzen nach dem Schlafen minimiert.
Haben schon über 5.000 meiner Leser gekauft.
Das Kissen wurde nach Oeko-Tex Standard 100 auf Schadstoffe geprüft und ist anti-allergisch.Bei Amazon ansehen »

Und dabei liegt es auf der Hand, wo der Unterschied liegt. Das Nackenkissen ist im Normalfall weit fester und damit auch entschieden formbeständiger als ein normales Kissen mit Daunen oder anderer Füllung. Kann bei Daunenkissen die Füllung verrutschen und dafür sorgen, dass der Kopf mit verrutscht, so sorgt das Nackenkissen dafür, den Kopf stabil zu halten und so die Muskeln zu relaxen. So vermeiden wir Fehlhaltungen im Schlaf, wenn wir uns zum Beispiel oft oder häufiger drehen.

Das Gute dabei: Nackenkissen gibt es für jeden Schlaftyp. Bauchschläfer, Seitenschläfer oder Rückenschläfer – für jeden Typ gibt es was die Dicke angeht das perfekt zugeschnittene Nackenkissen. So gehören Verspannungen und Nackenschmerzen, so sie von Schlaffehlhaltungen herrühren, bald der Vergangenheit an.

Wo sollte man sein Kopfkissen kaufen?

Wichtig ist, dass man das ein paar Kissen ausprobiert. Und zwar jeweils mind. 1 Nacht. Daher ist es oft sinnvoll Kissen im Internet zu bestellen, da man dort das Kissen in der Regel zurückschicken kann. Der Vorteil zudem: Man testet das Kissen auf der eigenen Matratze. Die Härte der Matratze führt zu unterschiedlichem Einsinken der Schulter. Gerade bei Seitenschläfern ist das wichtig zu berücksichtigen, wenn es um die Höhe des Nackenkissens geht. Je Härter die Matratze, desto niedriger kann das Kissen sein ohne dass die Halswirbelsäule abknickt.

Daher ist kurzes Probeliegen im Laden oftmals nicht ausreichend. Im Idealfall lässt man sich dort beraten und kann das Kissen wieder zurückbringen, wenn es einem nicht gut tut.

 

Falsche Schlafstellungen bekämpfen

Verspannungen der Muskulatur im Nacken sind schnell geschehen. Dabei ist zu bedenken, dass gerade die Nackenmuskulatur viel zu leisten hat, bringt doch zum Beispiel der Kopf nicht wenig an Gewicht mit. Zudem macht die Nacken- und Halsmuskulatur nahezu jede Bewegung des Oberkörpers mit. So kommt es vor, dass ein falsches Drehen, eine falsche Bewegung oder ein falsches Anheben von Dingen mitunter umgehend schmerzhafte Verspannungen nach sich ziehen kann, die dann von Nackenschmerzen begleitet werden.

Darüber hinaus sind es auch Fehlhaltungen – zum Beispiel bei der täglichen Arbeit am PC – welche die Verspannungen triggern können. Und selbst die Wahl des falschen Kissens für den Nachtschlaf kann diese Probleme auslösen. So werden in der Nacht die Weichen für einen schmerzvollen Tag gestellt – durch das falsche Kissen und die falsche Schlafstellung.

Fazit

Wer häufig nach dem Schlafen Verspannungen und Nackenschmerzen bemerkt, der sollte neben der Verwendung einer geeigneten Matratze und des dazugehörigen Lattenrostes, einmal versuchen auf ein Nackenkissen – vielleicht sogar aus Memory Foam – zurückzugreifen.

 

Letzte Version vom 25. August 2019 von
Über den Autor René Dasbeck Hauptberuflich bin ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriftenverlag tätig, privat glücklicher Vater zweier toller Töchter und hier Betreiber einer Webseite, auf der ich vom täglichen Kampf gegen meine Schmerzen im Nacken und Rücken berichte. In den letzten Jahren habe ich viele Probleme mit meinem Körper aushalten müssen, konnte aber durch intensive Beschäftigung mit dem Thema viel Wissen aufbauen, das leider die meisten Mediziner mir nicht bieten konnten. Letzten Endes habe ich Schmerzen weitestgehend aus meinem Leben verbannen können. Um anderen Leidgenossen zu helfen, gebe ich hier einen umfassenden medizinischen Überblick und meine Erfahrungen über Schmerzen vieler Art weiter und empfehle so manches Buch oder Produkt, welche mir im Kampf gegen die Schmerzen geholfen haben. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen findest du auf meiner "Über mich"-Seite. Und wenn du Rat zu Nackenschmerzen benötigst, kannst du mich gerne unter info@schmerz-im-nacken.de anschreiben.
Bestelle jetzt den Nackenschmerzen-Newsletter

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst in Zukunft Infos zu Nackenschmerzen und anderen Schmerzarten in dein Postfach. Ich halte dich auf dem Laufenden, was du gegen deine Schmerzen tun kannst. Du darfst dich ausserdem auf Ernährungstipps freuen. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.



Hier kannst du kommentieren und anderen helfen

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben


Du befindest dich aktuell hier

Weitere Artikel

Dieses Kissen hat mir gegen Nackenschmerzen geholfen!
Bitte beachten Sie meine Infoseite zum Haftungsausschluss.
* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Mehr Infos dazu